Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Windrad
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Unterallgäu - Mindelheim
Mittwoch, 13. Dezember 2017
Unterallgäu löst Windkraftgesellschaft auf
10H-Regelung der Todesstoß für diese regenerative Energieform

Der Unterallgäuer Kreistag hat die „Projektentwicklung Windkraft Unterallgäu GmbH & Co KG“ aufgelöst. Da wegen der sogenannten 10-H-Regelung im Unterallgäu keine neuen Windkraftanlagen gebaut werden können, hatte sich zuvor bereits der Kreisausschuss für eine Auflösung der Gesellschaft ausgesprochen. Diese war  2013 gegründet worden, um den Ausbau regenerativer Energien voranzutreiben.

Die Gesellschaft sollte Windkraftanlagen bis zur Genehmigung planen und die vorbereiteten Projekte dann an Gemeinden und Bürger übergeben. 2015 musste die vom Kreis, fünf Raiffeisenbanken aus der Region, der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim und der BayWa r.e. Wind GmbH ins Leben gerufene Gesellschaft allerdings auf Eis gelegt werden. Wegen der 10-H-Regelung, die vorschreibt, dass der Abstand zwischen Windrad und Wohnbebauung mindestens zehnmal so groß sei muss wie die Höhe des Windrads, gab es im Unterallgäu keine geeigneten Standorte mehr.

Die Gesellschaft wurde zunächst stillgelegt, um abzuwarten, ob sich die gesetzlichen Bestimmungen ändern. Inzwischen hat der Bayerische Verfassungsgerichtshof die 10-H-Regelung allerdings im Kern bestätigt. Deshalb haben sich die Banken und die BayWa r.e. für eine Auflösung der Gesellschaft ausgesprochen. Neben der Projektentwicklungsgesellschaft selbst wird auch die dazugehörige Verwaltungsgesellschaft aufgelöst.


Tags:
windkraft energiewende allgäu 10h



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Experten der Solaroffensive Unterallgäu klären auf - Umweltfreundlich eine Rendite erwirtschaften
Mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach umweltfreundlich eine Rendite erwirtschaften, die über der von gängigen Geldanlagen liegt und das ganz ohne Risiko ...
Besuch auf dem Biomassehof Allgäu - Begeisterung über Einsatzmöglichkeiten der Pflanzenkohle
Gemeinsam besuchten die Oberallgäuer Bezirkstagskandidaten Klaus Burkhard und Philipp Prestel mit den Landtagskandidaten Hugo Wirthensohn, Leopold Herz, Hubert ...
Biomassehof Allgäu Beispiel für lokale Energiewende - Freie Wähler fordern Ministerium für Energiewende und Digitalisierung
Gemeinsam besuchten die Oberallgäuer Bezirkstagskandidaten Klaus Burkhard und Philipp Prestel mit den Landtagskandidaten Hugo Wirthensohn, Leopold Herz, Hubert ...
'Energiewende' - Podiumsdiskussion im Ostallgäu - Mittelstands-Union diskutiert Kosten
MU-Kreisvorsitzender und CSU-Landtagskandidat Dr. Thomas Jahn konnte für eine Podiumsdiskussion über die Kosten der Energiewende mit Wirtschaftsminister Franz ...
Wettbewerb Energiezukunft Allgäu - Herausragende Beispiele für die Energiewende in Unternehmen
 Rund 40 Prozent der im Allgäu eingesetzten Endenergie fließen in den Sektor Unternehmen. Die Energiewende in den Unternehmen bestimmt daher ...
Neue Batteriegroßspeicher der AllgäuNetz im Einsatz - AÜW installiert fünf Batteriespeicher im regionalem Stromnetz
Energiewende: Stromerzeugung und Verbrauch passen zeitlich nicht immer zusammen. Das führt zu einem Ungleichgewicht im Stromnetz. Fünf ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tagtraeumer
Pfeile
 
Queen
Heaven for Everyone
 
Pink
Whatever You Want
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hergensweiler: Auto überschlägt sich
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
1. FC Sonthofen - TSV Kottern
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Das Oktoberfest steht bevor
 
 
 
Radio einschalten