Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
Sendung: AllgäuHIT am Morgen
 
 
Dr. Harald Textor, Forstdirektor des Wittelsbacher Ausgleichsfonds
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Ostallgäu - Schwangau
Freitag, 23. Oktober 2015
Forstdirektion des Wittelsbacher Ausgleichsfonds bekommt Gütesiegel
Auszeichnung bestätigt vorbildliche Waldbewirtschaftung

Das paneuropäische Prüfungsinstitut hat der Forstverwaltung des Wittelsbacher Ausgleichsfonds das internationale Gütesiegel für die vorbildliche und nachhaltige Waldbewirtschaftung in Bayern erteilt. Die Forstdirektion des WAF bewirtschaftet ihre rund 12.000 Hektar Wälder seit Generationen nachhaltig, multifunktional, vorbildlich und zukunftsweisend. So lautet die offizielle Bestätigung der Experten des PEFC nach einer mehrtägigen und intensiven Prüfung.

Dr. Harald Textor, Forstdirektor des Wittelsbacher Ausgleichsfonds:

Wir sind sehr stolz, dass wir das bekommen haben, weil wir ausnahmslos alle Kriterien erfüllt haben und wir sind damit zu einem Vorbildbetrieb des PEFC gemacht worden. Da gibt es viele Kriterien, die erfüllt werden müssen, das ist so gesehen ein "Nach-TÜV", dafür haben wir jetzt sozusagen einen Michelin Stern bekommen. Wir freuen uns in aller Demut, das diese langjährige Arbeit nun gewürdigt worden ist.

Die Wälder, die von der Forstdirektion des Wittelsbacher Ausgleichsfonds bewirtschaftet werden, erstrecken sich dabei vom Bayerischen Wald über große Gebiete zwischen Neuburg und Ingolstadt sowie im Raum Donauwörth und Pfaffenhofen bis zu uns ins Allgäu, rund um die Schlösser in Hohenschwangau. Gerade hier sei die Verantwortung gegenüber dem Wald besonders groß, so Textor:

Wir haben vom Auwald über Mittelgebirge über montane Regionen im Bayerischen Wald bis hin zum Hochgebirge aber das hier ist tatsächlich einer unserer schönsten Wälder. Deswegen behandeln wir ihn auch besonders sorgsam und zurückhaltend, weil wir auch das schöne Waldbild erhalten wollen. Wir wissen ja, dass wir mit der Verwaltung hier in Hohenschwangau, mit dem Tourismus, von dem die ganze Region lebt, auch synergetisch zusammenarbeiten wollen, das tun wir sehr bewusst.

Zu den strengen PEFC Prüfungsstandards gehören neben der Förderung auch die Erhaltung von Mischbeständen aus standortgeeigneten Baumarten, ihre hochwertige Pflege, den Verzicht auf Kahlschläge, den Schutz des Waldbodens und der breitgefächerten Ökologie.

Die Wälder seien ein Erbe, so Textor, verbunden mit der Pflicht, die Biodiversität und Lebensräume von seltenen Pflanzen und Tierarten zu schützen. Immerhin plant man im Forst auf die kommenden 50 bis 150 Jahre voraus. Das PEFC Gütesiegel hat somit auch für die Gemeinde Schwangau selbst eine große Bedeutung, sagt Bürgermeister Stefan Rinke:

Die Auszeichnung für den WAF ist zugleich auch eine Auszeichnung für die Gemeinde Schwangau, wir gratulieren dem WAF auch sehr herzlich, das ist Nachhaltigkeit. Die Schwangauer Landschaft ist nicht so schön, weil die Schlösser hier stehen, sondern die Schlösser stehen hier, weil die Landschaft so schön ist. Der WAF trägt hier erheblich dazu bei, das diese Landschaft erhalten bleibt. Immerhin hat diese Landschaft eben früher schon Könige angelockt und sie dazu bewogen, hier Schlösser zu bauen.

Zudem wurden der Wittelsbacher Waldbewirtschaftung auch weitere besondere Leistungen bescheinigt. Darunter der Schutz vor Überflutungen von Städten und Gemeinden entlang der Donau oder die Produktion von ca. 300.000 Tonnen Sauerstoff sowie einer Milliarde Kubikmeter Trinkwasser pro Jahr. Ebenso wurde unter anderem die Erhaltung und Pflege von rund 500 Kilometern Erholungs-, Reit- und Radfahrwegen herausgestellt.


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
Hohenschwangau Königsschlösser PEFC Nachhaltigkeit



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Oberallgäu ist Resilienz-Pilotregion - Workshop zur Gestaltung der Widerstandsfähigkeit der Region
Die Region Oberallgäu wurde im Rahmen eines Projekts des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten als eine von zwei ...
Verkehrsunfall mit 9 Verletzten bei Schwangau - Kleinbus mit Schülern aufgrund von Schneeglätte verunfallt
SCHWANGAU. Neun Personen wurden gestern Mittag gegen 12.45 Uhr auf der Staatsstraße 2008 bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Die Fahrerin eines ...
Hildegardis-Gymnasium in Kempten ausgezeichnet - „Klimaschule 2018“
„Konkretes Handeln“ – das ist die Devise der Schülerinnen und Schüler der Klimaschulen. Dies lobte Ties Rabe, Senator für Schule und ...
Herbsttagung der Heilklimatischen Kurorte - Vier Allgäuer Bewerber erreichen erneut das Prädikat der „Premium Class“
50 Gemeinden aus mehreren Bundesländern bilden gemeinsam den Verband der Heilklimatischen Kurorte Deutschlands e.V.. Wer sich diesem ausgewählten Kreis ...
Drohne stürzt am Schloss Neuschwanstein auf Besucherin - Tourist mit Flugfehler nahe des Märchenschlosses
Am Donnerstag startete ein 41-jähriger Tourist am frühen Nachmittag in der Nähe des Schlosses Neuschwanstein eine Drohne, um damit Filmaufnahmen aus der ...
Unterallgäu nimmt Wiedergeltingen in Förderprogramm auf - Gemeindevertreter tauschen sich über altersgerechte Quartiersentwicklung aus
Altersgerechte Quartiersentwicklung - hinter diesem sperrigen Begriff stehen viele Projekte, die das Leben in einer Gemeinde oder in einem Viertel für Senioren ...
© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Sia
Chandelier
 
Ofenbach
Be Mine
 
Filous feat. James Hersey
How Hard I Try
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wartehäuschen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Naturdenkmal
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Nadelöhr
 
 
 
Radio einschalten