Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
Der 1.FC kämpfte vor heimischer Kulisse
(Bildquelle: Dieter Latzel)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Montag, 13. März 2017
1.FC Sonthofen gegen den SV Kirchanschöring
Ritt auf der Rasierklinge endet mit 0:0 Unentschieden

Einem Ritt auf der Rasierklinge glich das Aufeinandertreffen zwischen dem 1.FC Sonthofen und dem SV Kirchanschöring, denn beide Mannschaften hätten die Partie für sich entscheiden können. FCS-Keeper David Stemmer wie auch Gästetorwart Lukas Hoyer standen mehrmals im Brennpunkt und hielten das am Ende leistungsgerechte 0:0 Unentschieden fest.

Es war ein typisches Kunstrasenspiel mit vielen langen Bällen und hohem Tempo. Aber auch Ungenauigkeiten und Abspielfehler sorgten hüben wie drüben immer wieder für Ballverluste. In der ersten Halbzeit erkämpften sich die Hausherren vor 200 Zuschauern in der Baumit Arena Vorteile. Sie hatten die Mehrzahl an Torraumszenen und waren der Führung nahe. Die besten Chancen vergaben Maximilian Bär, der nach einem Pass in den Rücken der Abwehr über den Ball säbelte und Jannik Keller, dessen Schuss Gästekeeper Hoyer an den Pfosten lenkte. Auch ein Kopfball von Zuka verfehlte im Anschluss an eine Ecke kurz vor dem Seitenwechsel sein Ziel nur knapp.

Nach der Pause erkämpften sich die Gäste leichte Vorteile. Im Anschluss an eine Ecke köpfte Söll (63.) knapp neben das Sonthofer Tor. Als der Ball dann kurz darauf doch im FC-Tor gelandet war, erkannte der Unparteiische, Benedikt Öllinger aus München, den Treffer wegen Abseits nicht an. Auf der Gegenseite verpasste der eingewechselte Sahin (75.) nach Doppelpass mit Mori die FC-Führung. Sahin später: „Wenn der reingeht, dann gewinnen wir das Ding“. In der Schlussphase hatten die Oberallgäuer jedoch Glück, dass sie nicht verloren. Denn nachdem Wiedemann mit Gelb-Rot in der 82. Minute nach wiederholtem Foulspiel runter musste, drückte Kirchanschöring auf die Entscheidung. Die wäre Schild in der Nachspielzeit beinahe noch gelungen, doch er scheiterte an FC-Torwart Stemmer. Beide Trainer teilten die Ansicht, dass die Punkteteilung das gerechte Ergebnis sei. Esad Kahric sah sein Team bis zur Pause im Vorteil. „Wenn wir da in Führung liegen, wäre es mit dem angestrebten Sieg was geworden. In der Schlussphase hätten wir aber auch verlieren können“. Sein Gegenüber Patrick Mölzl ärgerte sich über den nicht gegebenen Treffer. Sagte aber auch ganz klar: „Den einen Punkt nehmen wir gerne mit“. (dl)

 


Tags:
baumitarena unentschieden allgäu fussball


© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Thorsteinn Einarsson
Galaxy
 
Como
Hallelujah
 
Silbermond
Leichtes Gepäck
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Vom Allgäu nach Südtirol wandern
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Radtouren im Allgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
ESV Buchloe, Spieler
 
 
 
Radio einschalten