Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 

Parteifreund Thomas Gehring kann Tod von Adi Sprinkart noch nicht fassen
03.05.2013 - 16:22
Seit Jahren waren sie ein festes Duo in der Allgäuer Politik aber auch darüber hinaus. Mit viel Humor führten sie durch den Politischen Aschermittwoch im Hofgarten in Immenstadt, zu dem sie echte Politikgrößen und zahlreiche Zuschauer lockten. Jetzt hat Adi Sprinkart Selbstmord begangen. Thomas Gehring zeigt sich im Interview bei Radio AllgäuHIT tief bestürzt.
"Wir hatten heute ein Treffen ausgemacht, zusammen mit Adi Sprinkart und den Mitarbeitern und den Kreisvorsitzenden. Er ist zu dem Treffen nicht gekommen, seine Mitarbeiter haben dann nachgesehen und ihn gefunden. Und anschließend habe ich es dann erfahren", so Gehring in einer ersten Reaktion in der Sendung "Heute im Allgäu" mit Rick Hölzl.

Thomas Gehring: "Mich trifft das wie aus heiterem Himmel, ich war ja ständig mit ihm zusammen, hatte gestern Abend noch mit ihm telefoniert und ich stehe dem wirklich jetzt fassungslos gegenüber. Der Adi Sprinkart war ein politischer Freund, wir haben uns aber auch sonst sehr gut verstanden, uns gut aufeinander verlassen. Er war ja auch ein Baum von einem Mann, wo man das Gefühl hatte, dass so einen nichts umwirft."

"Menschlich ist der Verlust sehr groß. Ich und auch viele in seinem Umfeld verlieren einen tollen Menschen, der auch immer aufmunternd war, der Optimismus ausgestrahlt hat, der Gespür für die Leute hatte und politisch ist der Verlust natürlich auch sehr groß, für die Oberallgäuer Grünen weil er auch da jemand war, der die Menschen erreicht hat und sehr gute Wahlergebnisse hatte. Auch für die bayerischen Grünen, weil er eine politische Figur war, der geradlinig, frei raus war. Solche Leute gibt es nicht so viele, das ist wirklich ein sehr großer Verlust.", so Gehring.

Er soll freiwillig aus dem Leben geschieden sein, doch anmerken ließ er sich das nicht: "Für mich gab es keine Anzeichen, es ist mir ein absolutes Rätsel. Ich hab es bei ihm nicht vermutet", so Thomas Gehring abschließend.

Am kommenden Montag hätte Adi Sprinkart seinen 60.Geburtstag gefeiert. Für Freitag in einer Woche hatte er eine große Feier geplant. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen. Adi Sprinkart hinterläßt eine Frau und zwei erwachsene Kinder.

Fraktionsvorstand Margarete Bause und Dr. Martin Runge und Landesvorsitzende Theresa Schopper: "Wir haben gerade eben die Nachricht erhalten, dass Adi Sprinkart heute tot aufgefunden wurde. Nach bisherigen Informationen scheint er sich das Leben genommen zu haben. Wir sind zutiefst bestürzt und trauern um einen wunderbaren und geschätzten Kollegen, der am Montag seinen 60. Geburtstag gefeiert hätte. Er war überaus beliebt, nicht nur in unserer Fraktion und Partei, auch im gesamten Landtag und in der Bevölkerung, was man an seinen herausragenden Wahlergebnissen sehen konnte. Der Tod von Adi Sprinkart ist ein großer menschlicher und politischer Verlust für uns alle."

Adi Sprinkart war seit 1984 Mitglied bei BÜNDNIS90/DIEGRÜNEN. Seit dem 1. August 1997 war er Mitglied des Bayerischen Landtags. Dabei war er tätig als stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und als Mitglied des Ausschusses für Fragen des öffentlichen Dienstes.

Foto: Bündnis90/DieGrünen Bayern

 
Radio einschalten