Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
Sendung: Heute im Allgäu
 
 
Oberbürgermeisterkandidaten für Memmingen: Manfred Schilder (CSU) und Dr. Friedrich Zeller (SPD)
(Bildquelle: CSU Memmingen / SPD Memmingen)
 
Memmingen
Donnerstag, 12. Januar 2017
Oberbürgermeisterkandidaten für Neuwahl in Memmingen
Manfred Schilder für die CSU - Friedrich Zeller für die SPD

Nach dem tragischen Tod von Oberbürgermeister Markus Kennerknecht hat die CSU in Memmingen ihren Oberbürgermeisterkandidaten für die nötige Neuwahl präsentiert. Manfred Schilder ist bereits Stadtratsmitglied und soll am Montag, den 23. Januar offiziell von den Christsozialen nominiert werden.

"Mit Manfred Schilder präsentiert die CSU einen Memminger der sich durch seine hohe berufliche Kompetenz als IHK Regionalgeschäftsführer sowie durch sein großartiges ehrenamtliches Engagement auszeichnet. Manfred Schilder ist ein Angebot an alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Durch seine Arbeit als Finanzreferent des Stadtrats hat er sich bei allen Fraktionen und Gruppierungen hohen Respekt erworben. Besonders zeichnet ihn seine ausgleichende Art aus, denn er ist ein Mannschaftsspieler und kein Einzelkämpfer.", so die Memminger Christsozialen in einer Pressemitteilung.

Der Memminger SPD Ortsverein hat auf einer Sitzung des erweiterten Ortsvorstandes einen Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt in Memmingen gefunden. Der gebürtige Memminger Dr. Friedrich Zeller (50) soll auf den jüngst verstorbenen Oberbürgermeister Markus Kennerknecht folgen.

Diese Vorgehen kritisierte die CSU stark: "Nach dem tragischen Tod von Markus Kennerknecht war die CSU der Auffassung, dass ein Konsens mit allen im Stadtrat vertretenden Parteien und Gruppierungen wünschenswert wäre. Mit der Nominierung von Dr. Zeller hat die SPD diesen Weg verlassen. Für einen Konsens wäre die amtierende Bürgermeisterin Margareta Böckh aus Sicht der CSU prädestiniert gewesen. In großer Loyalität hat sie mit Dr. Ivo  Holzinger und Markus Kennerknecht zusammen gearbeitet. Wegen der in der Gemeindewahlordnung festgeschriebenen Altersgrenze, scheidet Sie für eine Kandidatur aus.", heißt es.

Die Memminger CSU weiter:

"Wir wollen in diesem Wahlkampf auf die besondere Situation nach dem Tod von Markus Kennerknecht Rücksicht nehmen und spüren auch, dass die Bürgerschaft keine große Wahlkampfauseinandersetzung wünscht."

Manfred Schilder sagt zu seiner Kandidatur:

"Ich gehe in diese Kandidatur mit großer Demut und Respekt und sehe diese als Dienst an meiner Heimatstadt. Ich bin bereit Verantwortung zu übernehmen."

Sozialdemokraten zur Kandidator von Dr. Friedrich Zeller
"Dass man mit Dr. Friedrich Zeller jemanden gefunden habe, der Kennerknecht sehr nahe war und ihm in der Vergangenheit als Ratgeber zur Seite stand, bezeichnete die Memminger SPD als glücklichen Umstand. Am Samstag, 21. Januar, werde man Dr. Friedrich Zeller bei einer Mitgliederversammlung offiziell nominieren. Bis dahin wird es aus Respekt vor Markus Kennerknecht und seiner Familie keinerlei Wahlkampfveranstaltungen geben."

Der Memminger SPD Ortsverein:

"Mit Dr. Friedrich Zeller ist ein Kandidat gefunden, der würdig mit der tragischen Situation um den Tod von Markus Kennerknecht umgehen kann, der Markus gut gekannt hat und seine Politik fortführen will."


Tags:
schiller zeller csu spd



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Flexibus soll im Landkreis Unterallgäu fahren - Mobilität auf dem Land soll gestärkt werden
Dass der sogenannte Flexibus im Unterallgäu eingeführt werden soll, dafür hat sich der Kreistag bereits im Oktober ausgesprochen. Jetzt hat das Gremium ...
Afrikanische Schweinepest bereits in Tschechien - Frühzeitig Maßnahmen gegen drohende Schweinekrankheit ergreifen
Die Afrikanische Schweinepest ist bereits bis zu unserem Nachbarn Tschechien herangerückt. Der Freistaat Bayern soll frühzeitig Maßnahmen ergreifen, um ...
Lindau und Bodenseeregion soll auf Glyphosat verzichten - ÖDP stellt Forderung an Landwirte und Obstbauern
Obstbauern und Landwirte sollen freiwillig auf den Einsatz des Pflanzengifts Glyphosat verzichten, fordert die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) für ...
ÖDP: Gerd Müller sollte CSU-Spitzenkandidat werden - Allgäuer Bundesminister wäre laut Ökopartei perfekter Anti-Söder
Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller aus dem Allgäu wäre nach Ansicht der bayerischen ÖDP der richtige CSU-Spitzenkandidat zur Landtagswahl. ...
Drei Oberbürgermeister-Kandidaten für Lindau - Entscheidung über die Zulassung der Wahlvorschläge am 12. Dezember
Gestern endete die Einreichungsfrist der Wahlvorschläge für die Wahl des Oberbürgermeisters der Stadt Lindau. Bis 18 Uhr sind folgende Wahlvorschläge ...
8,9 Millionen Förderung für Straßenneubau bei Blaichach - Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf über 14 Mio. Euro
Mit bis zu 8,935 Millionen Euro, was 70 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten entspricht, bezuschusst der Freistaat Bayern nach dem Bayerischen ...
© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Alle Farben & Janieck
Little Hollywood
 
Jain
Come
 
Wanda
Columbo
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Winterunfälle im Allgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Flugzeugabsturz Ravensburg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wartehäuschen
 
 
 
Radio einschalten