Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Oberbürgermeisterkandidaten für Memmingen: Manfred Schilder (CSU) und Dr. Friedrich Zeller (SPD)
(Bildquelle: CSU Memmingen / SPD Memmingen)
 
Memmingen
Donnerstag, 12. Januar 2017
Oberbürgermeisterkandidaten für Neuwahl in Memmingen
Manfred Schilder für die CSU - Friedrich Zeller für die SPD

Nach dem tragischen Tod von Oberbürgermeister Markus Kennerknecht hat die CSU in Memmingen ihren Oberbürgermeisterkandidaten für die nötige Neuwahl präsentiert. Manfred Schilder ist bereits Stadtratsmitglied und soll am Montag, den 23. Januar offiziell von den Christsozialen nominiert werden.

"Mit Manfred Schilder präsentiert die CSU einen Memminger der sich durch seine hohe berufliche Kompetenz als IHK Regionalgeschäftsführer sowie durch sein großartiges ehrenamtliches Engagement auszeichnet. Manfred Schilder ist ein Angebot an alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Durch seine Arbeit als Finanzreferent des Stadtrats hat er sich bei allen Fraktionen und Gruppierungen hohen Respekt erworben. Besonders zeichnet ihn seine ausgleichende Art aus, denn er ist ein Mannschaftsspieler und kein Einzelkämpfer.", so die Memminger Christsozialen in einer Pressemitteilung.

Der Memminger SPD Ortsverein hat auf einer Sitzung des erweiterten Ortsvorstandes einen Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt in Memmingen gefunden. Der gebürtige Memminger Dr. Friedrich Zeller (50) soll auf den jüngst verstorbenen Oberbürgermeister Markus Kennerknecht folgen.

Diese Vorgehen kritisierte die CSU stark: "Nach dem tragischen Tod von Markus Kennerknecht war die CSU der Auffassung, dass ein Konsens mit allen im Stadtrat vertretenden Parteien und Gruppierungen wünschenswert wäre. Mit der Nominierung von Dr. Zeller hat die SPD diesen Weg verlassen. Für einen Konsens wäre die amtierende Bürgermeisterin Margareta Böckh aus Sicht der CSU prädestiniert gewesen. In großer Loyalität hat sie mit Dr. Ivo  Holzinger und Markus Kennerknecht zusammen gearbeitet. Wegen der in der Gemeindewahlordnung festgeschriebenen Altersgrenze, scheidet Sie für eine Kandidatur aus.", heißt es.

Die Memminger CSU weiter:

"Wir wollen in diesem Wahlkampf auf die besondere Situation nach dem Tod von Markus Kennerknecht Rücksicht nehmen und spüren auch, dass die Bürgerschaft keine große Wahlkampfauseinandersetzung wünscht."

Manfred Schilder sagt zu seiner Kandidatur:

"Ich gehe in diese Kandidatur mit großer Demut und Respekt und sehe diese als Dienst an meiner Heimatstadt. Ich bin bereit Verantwortung zu übernehmen."

Sozialdemokraten zur Kandidator von Dr. Friedrich Zeller
"Dass man mit Dr. Friedrich Zeller jemanden gefunden habe, der Kennerknecht sehr nahe war und ihm in der Vergangenheit als Ratgeber zur Seite stand, bezeichnete die Memminger SPD als glücklichen Umstand. Am Samstag, 21. Januar, werde man Dr. Friedrich Zeller bei einer Mitgliederversammlung offiziell nominieren. Bis dahin wird es aus Respekt vor Markus Kennerknecht und seiner Familie keinerlei Wahlkampfveranstaltungen geben."

Der Memminger SPD Ortsverein:

"Mit Dr. Friedrich Zeller ist ein Kandidat gefunden, der würdig mit der tragischen Situation um den Tod von Markus Kennerknecht umgehen kann, der Markus gut gekannt hat und seine Politik fortführen will."


Tags:
schiller zeller csu spd



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Thema: "Pflegenotstand ohne Ende …?" in Sonthofen - Diskussion zur Zukunft der Altenpflege in Deutschland
(pm) Die im Koalitionsvertrag von SPD und CDU/CSU angekündigte Schaffung von 8.000 neuen Stellen für die stationäre Langzeitpflege wirkt im Vergleich zu ...
Neue Unterführung in Lindau eröffnet - Lösung wurde schon bereits vor über 100 Jahren gesucht
Heute war es soweit, der ehemalige Bahnübergang am Langenweg, jetzt Inselstraße, wurde als Unterführung für den Straßenverkehr frei ...
Fast 1,3 Mio. Euro für das Allgäu aus dem Kulturfond - Allgäuer SPD-Abgeordneten Deckwerth und Wengert freuen sich über Fördermittel
Der Freistaat fördert mit seinem „Kulturfonds Bayern“ die regionale Vielfalt der Bayerischen Kulturlandschaft. Für das Allgäu hat der ...
Katharina Faßnacht neue NGG-Vorsitzende im Allgäu - Nachfolgerin von Susanne Ferschl gewählt
Katharina Faßnacht steht künftig an der Spitze des Regionsvorstandes der NGG-Gewerkschaft Allgäu. Die Kaufbeurerin, die als Betriebsratsvorsitzende der ...
5,2 Millionen-Förderung für Kempten und Oberallgäu - Thomas Kreuzer: Wichtige Unterstützung durch den Freistaat
„Ich freue mich sehr, dass wir für kommunale Hochbaumaßnahmen in meinem Stimmkreis dieses Jahr 5.235.000 Euro erhalten“, erklärt ...
Maikundgebung von CSA, CGB und CDL in Immenstadt/Stein - Vollbeschäftigung in Deutschland und gesellschaftliche Herausforderungen anpacken
Vor kurzem fand die traditionelle Maikundgebung von CSA (Christlich Soziale Arbeitnehmerunion), CGB (Christlicher Gewerkschaftsbund) und CDL (Christen für den ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
James Bay
Hold Back The River
 
Eros Ramazzotti
Il Tempo Non Sente Ragione
 
Sia feat. Sean Paul
Cheap Thrills
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Alpbad Pfronten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auffahrunfall Polizeifahrzeug
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
1.FC Sonthofen - ASV Neumarkt
 
 
 
Radio einschalten