Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Das Logo der Indians
(Bildquelle: ECDC Memmingen)
 
Memmingen
Montag, 26. September 2016
Magere Ausbeute in Wien und Budapest für Indians Frauen
Dennoch gute Einstimmung auf die kommende Bundesliga

In den beiden Auswärtspartien des EWHL Supercups in Wien und Budapest konnten die Frauen der Memminger Indians nur einen einzigen Punkt ergattern. Bei der Austria Sabres Selects unterlagen die Maustädterinnen im Penaltyschießen mit 1:2, knapp 20 Stunden später setzte es in Ungarn eine vermeidbare 0:3 Niederlage.

Ohne Emma Schweiger (Studienfahrt), Manuela Anwander (verletzt) und Franziska Brendel (Spiel Stammverein) traten die ECDC Mädels die weite Fahrt nach Wien und Budapest an. Unglücklicherweise verletzte sich noch vor dem ersten Spiel Carina Bitzer am Sprunggelenk, so dass Indians Coach Werner Tenschert zu Umstellungen gezwungen war. Mit vier Angriffs- und drei Defensivreihen starteten die Allgäuerinnen die Partie in Wien, die ihrerseits nur mit 13 Feldspielerinnen antraten. Zum ersten Mal von Beginn an stand Torhüterin Vanessa Muschik im Kasten der Indians.

Die junge Torhüterin hatte zunächst einiges zu tun, doch nach ein paar Minuten konnten die Allgäuerinnen die müden Beine von der Busfahrt ablegen und bestimmten immer mehr das Geschehen. Nicht unverdient dann der Führungstreffer durch Julia Seitz (16. Min). Beide Teams gingen ein ausgesprochen hohes Tempo, mit mehr Spielanteilen der Gäste. Auch im zweiten Abschnitt blieben die Vorteile auf Memminger Seite, 12:4 lautete das Torschussverhältnis in diesem Drittel, doch Nicole Arnberger im Sabres Gehäuse war nicht zu überwinden. Dazu kam dann auch noch Pech bei zwei Pfostenschüssen der Allgäuerinnen. Dass die Indians ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen konnten rächte sich dann fünf Minuten vor dem Spielende. Während die Unparteiischen im Spielverlauf fünf oder sechs klare Fouls der Sabres ungeahndet ließen, musste Antje Sabautzki wegen einer Kleinigkeit für zwei Minuten in die Kühlbox. Ein Schuss der Gastgeber von der blauen Linie wurde zu einer Bogenlampe abgefälscht und landete unhaltbar für Vanessa Muschik im Netz des Memminger Tores. So ging es erstmals in dieser Saison in die Verlängerung. Doch auch hier blieb den Memmingerinnen das Pech treu, der Pfosten rettete zum dritten Mal für die Sabres.

Letztendlich musste das Penaltyschießen über den Zusatzpunkt entscheiden. Nach den ersten drei Schützen stand es 1:1 (Shannon Stewart hatte für die Indians getroffen), dann verwandelte Österreichs Nationalspielerin Charlotte Wittich den vierten Versuch für die Sabres zum Siegtreffer.

"Wir hatten eindeutig mehr vom Spiel, was auch im Chancenverhältnis von 37:20 zu unseren Gunsten zum Ausdruck kam. Es mangelte nur an der Verwertung. Erfreulich das hohe Tempo der Partie, das war ein richtig gutes Spiel heute" so die Manöverkritik von Memmingens Headcoach.

Nach einer kurzen Nacht und einer Anfahrt mit Hindernissen traten die Tenschert Schützlinge erstmals bei den KMH Budapest Selects an. Schon die äußeren Umstände versprachen nichts Gutes. Die Eishalle genügte keinesfalls den Ansprüchen einer höherklassigen Liga, von den Mannschaftskabinen ganz zu schweigen. Erst nach einem 200 Meter Marsch in voller Montur über eine Sportanlage erreichte man das eigentliche Spielfeld. Die Gastgeber waren von Beginn an spritziger als die Indians, bedingt dadurch dass deren für Samstag angesetzte Spiel gegen Ingolstadt vom Gegner abgesagt worden war. Die Ungarn nutzen diesen Vorteil aus und lagen nach 12 Minuten bereits mit 0:2 in Front. Danach erarbeiteten sich die Memmingerinnen aber immer mehr Szenen vor dem Tor der Hauptstädter. Das zweite Drittel gehörte dann fast ganz den Indians. 18:6 lautete hier die Schussbilanz, doch die starke Torfrau der Gastgeber Victoria Vigilanti glänzte mit tollen Paraden. Besonders hart traf die Allgäuerinnen dann der Ausfall von Verteidigerin Lena Kartheininger, die nach einem Foul mit einer Fingerverletzung noch vor dem letzten Seitenwechsel aufhören musste. Die Memminger Mädels zollten dann in den letzten 20 Minuten den Strapazen des Wochenendes Tribut, erarbeiteten sich zwar wieder ein klares Chancenplus, aber die Frische vom Vortag fehlte merklich. Mit dem dritten Treffer der Ungarn gut zwei Minuten vor Schluss war die Partie dann endgültig entschieden.

"Heute haben wir nicht unser bestes Spiel gezeigt, was aber aufgrund der gesamten Umstände verständlich war" meinte Indians Coach Tenschert. "Insgesamt aber war der EWHL Supercup mit sechs schweren Spielen eine sehr gute Einstimmung auf die am kommenden Wochenende beginnende Bundesligasaison."


Tags:
ECDC Eishockey Bundesliga Verloren



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Trainer Heiko Vogler verlässt den ERC Sonthofen - Vogler will zurück nach Heilbronn zu Sohn und Familie
Nach insgesamt 4 Jahren verlässt Heiko Vogler den ERC Sonthofen. Entgegen seiner mündlichen Zusage zur Vertragsverlängerung, entschied er sich nun ...
Kind nach Fenstersturz in Kemptener Klinik - Erziehungsberechtigter verliert Kind aus den Augen
Ein 2-jähriger Junge überlebte am frühen Abend des Pfingstmontags einen Sturz aus dem 2. Stock ohne schwere Verletzungen. Ein Erziehungsberechtigter hatte ...
Die Defensive beim ECDC Memmingen wächst - Sven Schirrmacher bleibt, Thomas Schmid verstärkt die Indians
Der ECDC Memmingen verstärkt weiter seine Defensive und kann gleich zwei Personalmeldungen in diesem Mannschaftsteil bekanntgeben. Sven Schirrmacher wird weiterhin ...
Drei Youngster für den ESV Kaufbeuren - Fabian Koziol und Markus Lillich verlängern Verträge - Marvin Schmid kommt aus Füssen
Der Kader des ESV Kaufbeuren wächst weiter an. Verteidiger Fabian Koziol und Stürmer Markus Lillich verlängern ihre Verträge in der Wertachstadt um ...
Vorstandschaft des ESV Buchloe wird bestätigt - Jahreshauptversammlung und 'jede Menge Arbeit'
Ein aufwühlendes Jahr mit zahlreichen positiven, aber auch negativen Höhepunkten liegt hinter dem ESV Buchloe. Auf der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend ...
ERC Sonthofen 1999 e.V.: Vorstandschaft nicht entlastet - Jugendleiter-Wahl bringt Neuwahlen fast zum Scheitern
Der ERC Sonthofen 1999 e.V. hat einen neuen Vorstand. Mit Unternehmer Hans Bader und Rechtsanwalt Roman Hanisch übernehmen zwei Gesellschafter der ERC Sonthofen ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Katy Perry feat. Juicy J
Dark Horse
 
Wincent Weiss
Regenbogen
 
Portugal. The Man
Feel It Still
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
1.FC Sonthofen - ASV Neumarkt
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kinder Uni Industrie 4.0
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Lederle und Romy Schneider
 
 
 
Radio einschalten