Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Mit Hilfe von Klebepunkten konnten die Bürger Wertungen abgeben und auf Zetteln ihre Vorschläge notieren.
(Bildquelle: Stadt Memmingen)
 
Memmingen
Montag, 27. November 2017
Große Resonanz bei Bürgerwerkstatt in Memmingen
Viele Anregungen für Stadtentwicklungskonzept

Die Bürger waren gefragt: Ihre Anregungen und Wünsche zur zukünftigen Entwicklung der Stadt konnten die Memmingerinnen und Memminger bei einer Bürgerwerkstatt in der Stadthalle vorbringen. In dem seit 2015 laufenden Projekt zur Erarbeitung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) hörte das Planerteam zum wiederholten Mal die Menschen an, die in Memmingen leben. Ihre Gedanken und Vorschläge waren vielfältig: „Zu viel Verkehr in der Altstadt“, „Renaturierung der Memminger Ach“, „Duales Studium in Verbindung mit ortsansässigen Firmen“, dazu kontroverse Ansichten zur Bäderfrage oder auch dazu, den Stadtweiher wieder anzulegen.

„Ihre Einschätzungen und Hinweise sind für uns äußerst wertvoll“, betonte Oberbürgermeister Manfred Schilder zum Auftakt der Bürgerwerkstatt. Rund 120 Interessierte waren gekommen, darunter viele Stadträtinnen und Stadträte.

Nach Informationen durch die beteiligten Planungsbüros zum aktuellen Stand der Überlegungen hatten die Bürger die Gelegenheit, sich auszutauschen, mit den Planern zu sprechen und ihre Anregungen auf Zettel zu notieren sowie mit Hilfe von Klebepunkten die Themen zu markieren, die ihnen am wichtigsten erscheinen. Besonders viele Punkte haben Themen erhalten wie „Quartierszentren und Ortskerne revitalisieren und in ihrer Eigenheit und Eigenständigkeit stärken“ oder „Sicherung und Entwicklung umgebender Landschaftsräume“. Viele Bürger wünschten einen Ausbau des ÖPNV-Netzes und eine bessere Anbindung der Stadtteile durch den Busverkehr. Radwege sollten nicht direkt entlang von Hauptverkehrsstraßen angelegt werden. Und bei der Errichtung von Sportstätten sollte man auch an moderne Sportarten denken wie etwa eine Skateranlage für die junge Generation.

 

Zum Thema Landschaftsentwicklung empfahl Wolf Auch vom Münchner Landschaftsarchitekturbüro „Realgrün“ sehr sorgsam mit dem Erbe umzugehen und Grünflächen am Rand des Stadtgebiets mit Bedacht zu gestalten. Eine Weiterentwicklung der abrupt endenden Parkfläche der Neuen Welt hielt Auch für möglich und sinnvoll.

 

Die örtlichen Schwerpunkte des Stadtplanungskonzepts liegen nach Michael Wimmer vom Münchner Architekturbüro „03“ auf der Altstadt, der Sozialen Stadt Ost, Steinheim, Amendingen, dem Schlachthofareal sowie den Gewerbegebieten Nord und Süd. Die Weiterentwicklung des Stadtkerns sei in den vergangenen Jahren gut gepflegt worden, aber nach wie vor gebe es Orte mit dringendem Handlungsbedarf wie beispielsweise die Lindauer Straße oder auch die Stadteinfahrten und Ringstraßen, führte Wimmer aus. Er schlug dazu die Initiierung eines Gestaltungsbeirats vor.

 

Ein Abschlussbericht der Planungsbüros mit einem großen Bündel an Maßnahmen soll im Frühjahr 2018 vorliegen. Darauf aufbauend wird der Stadtrat eine Prioritätenliste erstellen und die Realisierung erster Maßnahmen angehen. (PM)


Tags:
bürgerwerkstatt vorschläge stadtentwicklung allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Asylbewerber-Ankerzentrum in Kempten? - Freie Wähler-Stadtrat Alexander Hold schreibt Brief an Seehofer
Rund um die Schaffung von Asylbewerber-Ankerzentren hat sich der Kemptener Freie Wähler-Stadtrat Alexander Hold an Bundesminister Horst Seehofer (CSU) gewandt. In ...
Drei Oberbürgermeister-Kandidaten für Lindau - Entscheidung über die Zulassung der Wahlvorschläge am 12. Dezember
Gestern endete die Einreichungsfrist der Wahlvorschläge für die Wahl des Oberbürgermeisters der Stadt Lindau. Bis 18 Uhr sind folgende Wahlvorschläge ...
Stadt Kempten begrüßt 70.000 Einwohner - Neuer Einwohnerrekord
Die Stadt Kempten (Allgäu) zählte am Donnerstag, 2. November 2017, 70 000 Einwohnerinnen und Einwohner. Dies ist einer neuer Einwohnerrekord! Noch nie zuvor ...
Lindaus Oberbürgermeister Ecker will zweite Amtszeit - Amtsinhaber will Rathauschef am Bodensee bleiben
Bei der Wahl zum Oberbürgermeister 2018 wird Dr. Gerhard Ecker (Jahrgang 1957) erneut in Lindau (Bodensee) antreten. Das hat der Amtsinhaber in einer ...
Zweites Forum Radstadt in Sonthofen - Vorträge und Diskussionsrunde im Haus Oberallgäu
Auf ihrem „Weg zur Radstadt“ lädt die Stadt regelmäßig zum „Forum Radstadt“ mit Vorträgen und Diskussionsrunden ein. Alle ...
Name für neue Kindertagesstätte in Lindau gesucht - Bevölkerung wird um kreative Vorschläge gebeten
Die Johanniter eröffnen am Donnerstag, 2. November 2017 eine neue Kindertagesstätte in Lindau. Nun bitten sie die Lindauer Bevölkerung um Vorschläge, ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Julian Perretta
Miracle
 
Nickelback
Song On Fire
 
Wincent Weiss
Feuerwerk
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwarzstörche
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Johanniter RTW
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
BLZ Füssen
 
 
 
Radio einschalten