Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
Begeistert von den neuen OP-Sälen und den Intensiv-Einzelzimmern zeigten sich (von links) Gerda und Hans Reichenauer, hier im Gespräch mit Intensiv-Krankenpfleger Sepp Bickel und Chefarzt Prof. Dr. Ricardo Felberbaum.
(Bildquelle: Cilia Schramm | Klinikverbund)
 
Kempten
Sonntag, 12. Februar 2017
Tag der offenen OP-Säle-Tür im Klinikum Kempten
„Geniale computergesteuerte Technik“

Besucher staunen beim Tag der offenen Tür über High-Tech und angenehmes Ambiente in den neuen OP-Sälen und Intensiv-Einzelzimmern des Klinikums

In den höchsten Tönen schwärmte Hans Reichenauer beim Tag der offenen Tür im Klinikum Kempten von den drei neuen Operationssälen: „Ich stehe mit offenem Mund vor dieser genialen computergesteuerten Technik –  überwältigend.“ Auch Ehefrau Gerda staunte - etwa über den Hybrid-OP mit einem computergestützten Röntgenarm. Die beiden lobten die angenehme Atmosphäre der Operationsräume sowie der neuen Intensiv-Einzelzimmer. Diese sind optisch mit großflächigen Panoramabildern  vom Rottachsee oder einer Bergkulisse ausgestattet. Gut gefiel den Reichenauers auch, dass die Patienten künftig während der Narkoseeinleitung auf einem Monitor eine Kamerafahrt über die Alpen  genießen können. Fazit des Ehepaares: „Das alles hier nimmt einem den Schrecken, sollte man wirklich einmal operiert werden und auf der Intensivstation liegen.“ Wie die Eheleute aus Kempten zeigten auch die zahlreichen anderen Besucher reges Interesse an der 12,9-Millionen-Investition des Klinikverbundes Kempten-Oberallgäu.

Früher arbeitete Ruheständler Hans Reichenauer unter anderem auch im Klinikum als Servicetechniker für Medizingeräte. „Waren die Narkosegeräte zu meiner Zeit mechanisch, so sind sie jetzt computergesteuert“, sagt er, „das ist vergleichbar mit der Entwicklung vom einfachen Handy hin zum modernen Smartphone.“ Bei aller Ehrfurcht vor der Technik sei es aber auch beruhigend, dass die High-Tech-Standards die Patientensicherheit nun weiter erhöhen.

„Wir freuen uns sehr auf die angenehmeren Arbeitsbedingungen, aber vor allem auch über die Erleichterung für unsere Intensivpatienten“, betonte Fachkrankenpfleger Sepp Bickel, Leiter des Intensiv-Teams. So bieten die sechs neuen Intensiv-Einzelzimmer den Mitarbeitern mehr Platz und den Patienten eine größere  Privatsphäre. Laut Studien könnten die Liegezeiten bei Intensivpatienten in Einzelzimmern deutlich reduziert werden. Bickel: „Nicht zuletzt, weil es dort deutlich ruhiger ist.“ Besonders freut sich der Teamleiter, dass die Wachpatienten künftig auf großen Bildschirmen nicht nur fernsehen, sondern mittels USB-Stick auch mitgebrachte Filme oder Fotos aus dem Familienalbum ansehen können. Ein großer Vorteil für die Station sei nicht zuletzt das neue Besprechungszimmer. Bickel: „Dort können  die Ärzte mit den Angehörigen in Ruhe die Situation eines schwer kranken Patienten besprechen.“ Bisher sei dies nur zwischen Tür und Angel möglich gewesen.   (cis)                                                                                                                                                                               


Tags:
tag der offenen tür op technik kempten



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Schwerverletzte bei Unfall auf B12 bei Weitnau - Insgesamt drei Fahrzeuge und sieben Insassen beteiligt
Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße B12 nahe Weitnau-Hopfen im Oberallgäu ist am Sonntagabend eine Frau schwer verletzt worden, weitere ...
Kreuzer: Unterstützung für Kinderhaus Waltenhofen - Schaffung von 67 Betreuungsplätzen mit 623.000 Euro
„In Waltenhofen entsteht derzeit eine einzigartige Kinderkrippe in Holzbauweise. Die verwendeten Fichten stammen alle aus dem Oberallgäu. In diesem Neubau ...
46-jähriger Mann pöbelt in Kemptener Fußgängerzone - Den Rest der Nacht musste er in Gewahrsam verbringen
Ein 46-jähriger, türkisch-stämmiger Mann fiel Samstagnacht auf, da er mit lautem Gebrüll die Innenstadt beschallte. Eine Polizeistreife versuchte ...
Angebranntes Essen löst Feueralarm in Kempten aus - 54-Jährige hatte vergessen den Herd abzustellen
Samstagnachmittag alarmierten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Kempten die Feuerwehr. Grund hierfür war ein Rauchmelder, der durch angebranntes Essen ...
Vermisstensuche in Hopfen am See mit Happy-End - 85-Jährige fand Reisegruppe nicht mehr
Am Freitagnachmittag wurde eine 85-jährige Dame bei der Polizei in Füssen als vermisst gemeldet. Die 85-Jährige befindet sich derzeit im Urlaub in Bad ...
44-jähriger Mann schlägt in Kempten auf Ehefrau ein - Betrunkener fordert Polizeibeamte auf zu schießen
Ein 44-jähriger Afghane schlug in den frühen Morgenstunden auf seine Ehefrau ein. Im Anschluss schlug der angetrunkene Ehemann ebenfalls seinen jugendlichen ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tagtraeumer
Brücken zum Mond
 
Kungs
Don´t You Know
 
George Ezra
Paradise
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Alpbad Pfronten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auffahrunfall Polizeifahrzeug
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
1.FC Sonthofen - ASV Neumarkt
 
 
 
Radio einschalten