Polizeiliche Kriminalstatistik 2017 der KPI Kempten - Entwicklung in den einzelnen Kriminalitätsbereichen | Radio AllgäuHIT
Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Symbolbild Polizeifahrzeug
(Bildquelle: AllgäuHIT / JDP)
 
Kempten
Mittwoch, 23. Mai 2018
Polizeiliche Kriminalstatistik 2017 der KPI Kempten
Entwicklung in den einzelnen Kriminalitätsbereichen

Die Gesamtzahl der Fälle, die durch die KPI Kempten in der Endsachbearbeitung behandelt wurden, sank im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 39 von 1290 auf 1251 Fälle. Dies entspricht einem Rückgang von 3 Prozent. Im Vergleich liegt diese Fallzahl nur leicht über dem Schnitt der vorangegangenen fünf Jahre, der allerdings durch die relativ niedrige Fallzahl im Jahr 2014 gedrückt wird. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es im Jahr 2017 keinen Anstieg im Bereich von herausragenden Vergehen oder Verbrechen gab

Entwicklung in den Kriminalitätsbereichen: 
Betrachtet man die einzelnen Kriminalitätsbereiche, so ist im Bereich der Gewaltkriminalität (+6,1%) ein leichter Anstieg zu verzeichnen. Alle sechs Tötungsdelikte im vergangenen Jahr konnten aufgeklärt werden. Ebenso konnten die fünf überfallartigen Vergewaltigungen durch Einzeltäter im Jahr 2017 aufgeklärt werden.

Der sinkende Trend in der Straßenkriminalität setzt sich fort und ist im Vergleich zum Jahr 2016 sogar nochmals um 27,5 Prozentpunkte gefallen. 

Ebenso verhält es sich bei den Diebstahlsdelikten (-14,9%) und den Rauschgiftdelikten (-15,1%). Wie im Vorjahr müssen wieder acht Rauschgifttote verzeichnet werden. 

Erhebliche Steigerungen bei der Betrachtung einzelner Delikte sind bei Vermögens- und Fälschungsdelikten (+25,2%) und beim Betrug (37,6 %) festzustellen.
Grund hierfür ist u.a. die steigende Kreativität im Bereich der Internetbetrugsmaschen
(ebay-Kleinanzeigen, Microsoftanrufe, etc.) und das gestiegene Anzeigeverhalten in der Bevölkerung. 

Im Bereich der Sexualstraftaten konnte trotz der Verschärfung im Sexualstrafrecht ein Rückgang von über 30 Prozent festgestellt werden. 

Die Aufklärungsquote im Zuständigkeitsbereich der KPI Kempten lag im Jahr 2017 bei 75,5 Prozent. Dies stellt wieder eine Steigerung von 3,3 Prozent, nach einem vorausgegangenen Rückgang im Jahr 2016, dar.

 

Tatverdächtige:
über dreiviertel der Tatverdächtigen sind deutsche Staatsangehörige und über 80% Männer. Durch Zuwanderer wurden laut Endsachbearbeitungsstatistik der KPI Kempten mit über 1200 Fällen 39 Taten begangen. Dies entspricht einem prozentualen Anteil von etwas mehr als 3 %. Hiervon wurden acht Taten in Asylunterkünften begangen. 

Allein diese besondere Wohnsituation mit teilweise verschiedenen Kulturen unter einem Dach und die Tatsache, dass der überwiegende Anteil der Zuwanderer männlich und im heranwachsenden und jungen Erwachsenenalter ist, ergibt kriminologisch gesehen eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass Straftaten begangen werden.

Dieses Phänomen ist aber unabhängig von Nationalitäten. Dies belegen auch die bereinigten Fallzahlen der Gesamtkriminalität, die in den letzten 5-Jahren auf ungefähr einem gleichen Niveau stagnieren und nicht mit dem einsetzenden Flüchtlingsaufkommen steil nach oben gingen. 

Dies ist lediglich ein Auszug aus der veröffentlichten Kriminalstatistik. Einzusehen ist diese vollständig auf der Internetseite der Polizei (polizei.bayern.de/schwaben_sw) oder unter folgendem Link: 2018-05-23_pks2017_kpi_kempten.pdf  

 


Tags:
kriminalstatistik kpikempten entwicklungen allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Allgäuer Hilfsorganisation humedica hilft auf Lombok - Helfer nach Erdbeben mit zahlreichen Toten entsandt
Die Allgäuer Hilfsorganisation "humedica e.V." aus Kaufbeuren sendet ein siebenköpfiges Einsatzteam auf die von einem massiven Erdbeben getroffene ...
Arbeitslosenquote steigt im Allgäu leicht auf 2,3 % - Dennoch: Niedrigste Juli-Zahl der letzten zehn Jahre
Weitgehende Stabilität bestimmte auch im Juli die Ergebnisse auf dem Arbeitsmarkt im bayerischen Teil des Allgäus. Die Arbeitslosenquote lag mit 2,3 Prozent ...
Elektromobilität in Bayern - Potenziale und Zukunftsausblick
Unterwegs nur mit Strom – Elektromobilität ist derzeit in aller Munde. Auch im Allgäu wird darüber diskutiert, wie sich mit E-Cars zum Klimaschutz ...
Richtfest für moderne Seniorenanlage in Bad Wörishofen - Ein Glücksfall für die Kneippstadt im Unterallgäu
In der Kaufbeurer Straße in Bad Wörishofen entsteht derzeit mit dem Komfortwohnen der Johanniter eine moderne Seniorenanlage, die sich in Hinsicht auf ...
Sonthofen entdeckt Geschichte - „Hexenprozesse im Allgäu“
Sonthofen entdeckt Geschichte „Hexenprozesse im Allgäu“ Mit dem zweiten Vortrag der Reihe „Sonthofen entdeckt Geschichte“ am Donnerstag, 5. ...
Arbeitslosenquote im Allgäu bei 2,3 Prozent - Frühlingsboom und mehr als 7.000 offene Jobangebote
Frühlingsboom in der Region: Auch im Mai hat der Arbeitsmarkt im Allgäu weiter an Schwung gewonnen. Bei den Vermittlern der Agentur für Arbeit und in den ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Dua Lipa
Hotter Than Hell
 
Die Fantastischen Vier feat. Clueso
Zusammen
 
David Guetta feat. Zara Larsson
This One´s For You
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Seenoteinsatz Bodensee
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwarzstörche
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Johanniter RTW
 
 
 
Radio einschalten