Moderator: Manfred Prescher
mit Manfred Prescher
Sendung: AllgäuHIT am Morgen
 
 
Forum in Kempten
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kempten
Dienstag, 18. Oktober 2016
Gold für Kempten
Die Stadt Kempten wird als erste bayerische Stadt für ihre Klimaschutzpolitik mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet

Als erste Stadt in Bayern wurde Kempten mit dem European Energy Award (eea) in Gold ausgezeichnet. Am Festakt im schweizerischen Luzern, wo neben Kempten noch 35 weiteren europäischen Kommunen der eea in Gold verliehen wurde, nahmen für die Stadt Kempten der Beauftragte des Kemptener Stadtrats für Landwirtschaft, Umwelt- und Klimaschutz Richard Hiepp sowie Baureferent Tim Koemstedt teil. Bereits im Vorfeld hatten sich die eea-Organisatoren beeindruckt von den Klimaschutzaktivitäten der zweitgrößten Stadt in Schwaben gezeigt. Oberbürgermeister Thomas Kiechle stellt dazu fest: „Ich sehe es als große Ehre an, dass Kempten als erste Stadt in Bayern den eea in Gold erhalten hat. Diese Auszeichnung betrachte ich gleichzeitig als Verpflichtung, unser umfassendes Engagement für den Klimaschutz mit gleicher Intensität fortzusetzen und gerade auch mit Blick auf kommende Generationen nachhaltig und verantwortungsbewusst zu handeln.“

Seit 2011 nimmt die Stadt Kempten am European Energy Award teil. Es handelt sich dabei um ein europaweites Betreuungsprogramm und Managementsystem für kommunale Energie- und Klimaschutzpolitik. Ziele werden gesetzt, Projekte gestartet und deren Umsetzung überwacht. So lautet das eea-Konzept. Bereits 2012 konnte der damalige Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer den European Energy Award entgegen nehmen, nachdem 60 Prozent aller möglichen Maßnahmen realisiert worden waren. Vier Jahre später sind es bereits 78 Prozent – 75 Prozent sind für die Auszeichnung in Gold nötig.

Mit der Verabschiedung des „Masterplans 100 % Klimaschutz“ hatte sich Kempten 2012 ein ehrgeiziges Ziel gesetzt, nämlich die Treibhausgasemissionen bis 2050 um 95 Prozent zu reduzieren. Der Masterplan bildet seitdem den Rahmen für sämtliche Projekte und Aktivitäten. Und von denen gibt es jede Menge, wie die externen eea-Prüfer bei ihrer Arbeit lobend feststellten: seien es die Energieberatung und die Energieeffizienz-Angebote für Unternehmen, Kampagnen wie „Sanieren mit GRIPS“ für Hausbesitzer oder Initiativen zur Förderung der Radverkehrs.

Dass sich in Kempten beim Thema Klimaschutz so viel bewegt, ist nach Ansicht von Dr. Hans-Jörg Barth vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu, der Kempten im eea-Verfahren betreut, in hohem Maße Thomas Weiß zu verdanken. „Mit ihm besitzt die Stadt einen sehr engagierten Klimaschutzmanager.“ Und das kommunale Energiemanagement, das einen möglichst energieeffizienten Betrieb der städtischen Gebäude zum Ziel hat, sei bei Hans Räth ebenfalls in allerbesten Händen, fügt der eza!-Experte Barth hinzu.

Reichlich eea-Punkte sammelte die Stadt unter anderem auch mit ihrem kommunalen Unternehmen Allgäuer Überlandwerk, das den Ausbau erneuerbarer Energien kräftig vorantreibt und deshalb als Vorzeigeunternehmen in der Branche gilt. Positiv auf die European Energy Award-Wertung wirkte sich zudem die Fernwärmeversorgung zahlreicher Kemptener Unternehmen und Haushalte durch den Zweckverband Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) aus. Letzterer befindet sich ebenfalls in öffentlicher Hand.

Auf diesen Lorbeeren ausruhen kann und wird sich Kempten freilich nicht. In vier Jahren steht der nächste Besuch der internationalen eea-Auditoren an. Sie werden dann untersuchen, ob Kempten bei seinen Klimaschutzbemühungen weiter vorangekommen ist. Barth: „Stillstand gibt es beim Thema Energie nicht – und damit auch nicht beim European Energy Award.“


Tags:
Gold Stadt EEA Kempten



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Bürgerinitiative gegen Thermenbau in Lindau gegründet - BI Eichwald: Therme darf so nicht verwirklicht werden
Die Stadt Lindau bekommt weiteren Gegenwind um die geplante Therme im Eichwald zu spüren. Bei einem Informations- und Diskussionsabend im Gasthof Köchlin haben ...
Feuerwehr zur Türöffnung gerufen - Frau stürzt stark betrunken über Bekannten
Gestern Abend erreichte die Polizei der Notruf eines Mannes die Polizei, dass seine Bekannte über ihn gestürzt sei als er am Boden saß. ...
Fremder Mann tritt Türe ein - Alkohol als Erklärung - Stark alkoholisierter Mann (2,6 Promille) randaliert in Mehrfamilienhaus
Ein erheblich Betrunkener randalierte gestern gegen 22.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus Am Augarten. Er gelangte dort über die nicht verschlossene ...
Schneeballschlacht an der Autobahn hat Folgen - Jugendlicher Niederländer erhält Anzeige
Am 18.02.2017 kam es aufgrund von hohem Verkehrsaufkommen auf der A7 und im Folgenden auf dem Fernpass zur Blockabfertigung am Grenztunnel zu Österreich. Die Kinder ...
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten - Frau übersieht vorfahrtsberechtigten Wagen
Ein Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Pkw-Fahrerinnen ereignete sich gestern Früh bei einem Verkehrsunfall auf der B472, Höhe der Anschlussstelle der ...
Beim Einparken Auto gestreift - 75-jährige entfernt sich unerlaubt vom Unfallort
Am Nachmittag des 20.02.2017 kam es in der Tiefgarage der Sparkasse am Stadtpark zum Zusammenstoß zweier Pkw. Die 75-jährige Kemptnerin wollte dabei ...
© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
ALLGÄUHIT WHATSAPP NEWSLETTER
 
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Mark Forster
Wir sind groß
 
Dabu Fantastic
Angelina
 
Kygo feat. Ella Henderson
Here for You
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Rathaussturm & Kinderumzug
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Krankenhaus Lindenberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Mindelheim-Westernach
 
 
 
Radio einschalten