Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Eine Kreuzotter im Kempter Wald
(Bildquelle: AllgäuHIT/Foto: Alfred Strauch, BaySF))
 
Kempten
Montag, 28. August 2017
Der Kempter Wald mit seinen Spirkenmoorwäldern
Ein „Paradies“ für die wärmeliebende Kreuzotter

Der Kempter Wald von den Bayerischen Staatsforsten zwischen Bodelsberg, Görisried und Betzigau ist durch seine großen, lichten Spirkenmoorwälder ein „Paradies“ für die wärmeliebende Kreuzotter. 

Kreuzottern sind wie alle Reptilien sehr abhängig von einer günstigen Umgebungstemperatur. Sie brauchen sehr abwechslungsreiche Lebensräume: Viel Wärme, also sonnige Orte, aber auch Schutz vor Wind wegen Auskühlung oder Schatten als Schutz vor Überhitzung. Sie bevorzugen ein Gelände mit vielen Rand und Übergangsstrukturen. „Idealer Lebensraum sind deshalb die Spirkenmoore des Kempter Waldes. 

Dort sind niedrige Strukturen durch Beersträucher, Rosmarinheide und Heidekraut, aber auch schattenspendende große Spirken flächig vorhanden. Der dunkle Torfboden erwärmt sich bei Sonneneinstrahlung sehr schnell und durch das viele Totholz sind auch zahlreiche Schattenplätze und Verstecke vorhanden“, freut sich der zuständige Berufsjäger Joachim Hoffmann vom Forstbetrieb Sonthofen.

Forstbetriebsleiter Jann Oetting ergänzt: „Allerdings müssen wir aufpassen, dass wir unsere Spirkenmoorwälder erhalten. Das Problem dieser Moore ist, dass durch den erhöhten Nährstoffeintrag durch die Luft und die langsame Austrocknung in Folge des Klimawandels das Ökosystem Spirkenmoor in Gefahr ist. Deshalb ist die Pflege dieser Moorwälder durch eine kontinuierliche, vorsichtige Holznutzung so wichtig!“

Bereits vor zehn Jahren pflegten die Bayerischen Staatsforsten daher bereits einige Moorflächen gezielt so, dass die Spirken sich in diesen Bereichen positiv erholen konnten. Diese Pflege half darüber hinaus auch vielen anderen Pflanzen- und Tierarten. Ein Beispiel ist der seltene Hochmoorgelbling, ein Relikt aus der letzten Eiszeit. Die Raupen dieses Falters sind auf intakte Moorwälder mit Zwergsträuchern, insbesondere der Rauschbeere angewiesen. Auch die Anzahl anderer Tiere wie Amphibien oder Kleinsäugern, welche im Nahrungsspektrum der Kreuzotter liegen, nahm durch diese Maßnahme wieder entsprechend zu. Denn während die ausgewachsene Kreuzotter vorwiegend Jagd auf Mäuse und Frösche macht, sind die Jungtiere sehr auf das Vorhandensein von Eidechsen und Kleinfröschen angewiesen. (PM)

 


Tags:
kreuzotter kempterwald paradies allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Goodbye Illerbrücke zwischen Blaichach und Burgberg - Erinnerungen an gute Zeiten mit der alten Brücke
Wenn am Freitagabend die Illerbrücke zwischen Blaichach und Burgberg gesprengt wird, heißt es Abschied nehmen. Natürlich ist das Bauwerk in die Jahre ...
Unter Drogeneinfluss zur Polizei gefahren - 39-Jähriger Oberstaufener mehrfach unter Drogeneinfluss
Ein 39-jähriger Fahrzeugführer wurde bereits am Freitagmittag bei einer Polizeikontrolle am Paradies in Oberstaufen unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr ...
Fahrer unter Drogeneinfluss in Oberstaufen - Polizei stellt drogentypische Verhaltensweisen fest
Am 31.07.17 gegen 14.50 Uhr wurde auf der B 308 Höhe Paradies ein 44-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert, bei welchem drogentypische Verhaltensweisen festgestellt ...
Bürgerentscheide: Lindauer stimmen für neue Therme - Mehrheit für neues Freizeitparadies am Bodensee
Die Lindauerinnen und Lindauer haben sich am Sonntag mehrheitlich für den Bau einer neuen Therme entschieden. Für den Erhalt des altehrwürdigen ...
Mehrere Alkohol- und Drogenverstöße im Oberallgäu - Polizeibeamte beweisen guten Riecher bei Kontrollen
Bei Fahrzeugkontrollen sind der Polizei im Oberallgäu gleich mehrere Alkohol- und Drogensünder ins Netz gegangen. Sie waren in berauschtem Zustand Auto oder ...
Hindelanger Vereine und Dorfgemeinschaft Erfolgreich - 444 Teilnehmer wandern durch die Allgäuer Hochalpen
Mit Kuhglockengeläut, einem Countdown aus hunderten Kehlen und zünftiger alpenländischer Musik made by Hindelang wurden die 444 Teilnehmer morgens um 8 ...
© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
ALLGÄUHIT WHATSAPP NEWSLETTER
 
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
The Weeknd
Can´t Feel My Face
 
Leo Aberer
Everything is Possible
 
Darius & Finlay vs. Tom Broijn
San Francisco
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
CSU Kundgebung in Immenstadt
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Mountainbiketraining
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Alpin-Chalets Oberjoch
 
 
 
Radio einschalten