Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Die größte Wirtschaftsausstellung der Region, aber auch die größte Partymeile - Die Allgäuer Festwoche
(Bildquelle: Stadt Kempten)
 
Kempten
Dienstag, 13. August 2013
Allgäuer Festwoche
Polizei zieht gemischte Bilanz zum Eröffnungswochenende

Die Tücken der Technik verhinderten am Vorabend der Festwoche einen erwartet reibungslosen Auftakt zur fünften Jahreszeit im Allgäu. Nachdem der Druck der Besucher insbesondere im Bereich des Osttores an der ZUM auf den verschlossenen Eingang sich steigerte und letztlich zu befürchten war, dass es zu Verletzungen der Gäste kommen könnte, wurde seitens der Verantwortlichen des Sicherheitsstabes auf das Zählsystem verzichtet und alle Tore für das Gelände geöffnet.

Alkohol, Jugendschutz und Körperverletzungen waren erwartungsgemäß die beherrschenden Themen des ersten Festwochenendes für die Kemptener Polizei.

Freitag, 09.08.2013
Der Vorabend mit geschätzten 8000 Besuchern verlief nahezu absolut reibungslos. Lediglich viermal musste die Polizei tätig werden. Trotz Verbotes hatte ein 17 Jähriger sein eigenes Bier eingeschleust. Einer Streife der Sicherheitswacht fielen die offensichtlich zu stark ausgebeulten Hosenbeine des Jugendlichen auf. Darin versteckt fand die zur Überprüfung herangezogene Polizei zwei Bierflaschen, die der junge Mann nun abgeben musste. Wegen eines Verstoßes nach der Festwochenverordnung wird er zusätzlich zur Anzeige gebracht. Mehr als ein Promille zeigte der Atemalkoholtest bei einer 15-jährigen Schülerin, die nach 22.00 Uhr kontrolliert worden war. Die Schülerin wurde dem Jugendamt übergeben, das die Eltern zur Abholung verständigte. Die Verstöße nach der Festwochenverordnung kommen auch hier zur Anzeige. Knappe 1,5 Promille wurden bei einer 17 Jährigen gemessen, die aufgrund ihres Zustandes einer Streife im Stadtpark aufgefallen war. Zu ihrer Sicherheit wurde auch sie dem Jugendamt zugeführt und die Eltern verständigt. Wegen Wildpinkelns angezeigt wird ein 38-jähriger Besucher, der in unmittelbarer Nähe zu einer Toilettenanlage die dortige Gelegenheit ignorierte.

Samstag, 10.08.2013
Nahezu an die Kapazitätsgrenze stieß das Festwochengelände am ersten offiziellen Abend. Mit gut 15.000 Besuchern war auch dieser Abend aber letztendlich von Friedfertigkeit geprägt. Im Rahmen ihres Besuches der Allgäuer Festwoche stieg eine 29-jährige Oberallgäuerin mit weiteren Gästen in einem Festzelt auf eine Bierbank und tanzte. Hierbei wurde die Bank vermutlich durch eine bislang unbekannte Person absichtlich geschaukelt, weshalb die Dame zu Boden stürzte. Unmittelbar nach ihr fielen weitere Gäste von der Bank und auf die am Boden liegende Frau. Diese wurde dadurch schwer am Oberkörper verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in eine Klinik verbracht werden. Durch die Kemptener Polizei wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Eine Nasenbeinfraktur erlitt eine 18-jährige Besucherin nach einem Faustschlag ins Gesicht. Der bekannte Täter wird zur Anzeige gebracht. Ersten Ermittlungen zufolge war sie seinen Annäherungsversuchen nicht angetan. Zwei 23- und 22-jährige Fußballfans eines fränkischen Vereins gerieten am frühen Sonntagmorgen mit zwei 16-jährigen Fans einer oberbayerischen Mannschaft aufgrund des Spielergebnisses derart in Streit, dass der 2-3jährige Ostallgäuer einem der 16-jährigen Oberallgäuern dessen Handy aus der Hand schlug. Dieses fiel dadurch zu Boden und zerbrach. Der Ostallgäuer wird nun wegen Sachbeschädigung zur Anzeige gebracht. An dem Handy entstand ein Schaden in Höhe von ca. 150 Euro. Ein 19-jähriger Kemptener wurde zusammen mit seiner 18-jährigen Begleitung durch eine Polizeistreife dabei beobachtet, wie sie kurz nach Mitternacht über den Zaun auf das Festwochengelände kletterten, obwohl die Festwoche bereits um Mitternacht geendet hatte. Beide Personen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruches. Zudem erhielten beide ein Festwochenverbot für die restliche Dauer des Festes. In der Zeit von Samstag, 21.00 Uhr bis Sonntag, 02.00 Uhr wurde aus einem Ersatzbus für die Allgäuer Festwoche, der im Pfeilergraben vor dem Warenhaus „Galeria Kaufhof“ geparkt war, ein Schlüsselbund entwendet. Wie der bislang unbekannte Täter in den verschlossenen Bus gelangte, ist derzeit noch unklar. Ein Promille zeigte der Atemalkoholtest bei einem 15-jährigen Schüler an, der rauchend im Stadtpark kontrolliert wurde. Er wurde dem Jugendamt übergeben. Wegen eines Verstoßes gegen die Festwochenverordnung wird zudem Anzeige erstattet.

Sonntag, 11.08.2013
Etwa 9000 Besucher fanden sich am Sonntagabend auf der Festwoche ein. Verglichen zum Vortag bei 15.000 Besuchern musste die Polizei aber vermehrt tätig werden. Im Rahmen der Jugendschutzkontrollen mussten zwei 16-jährige Schüler ihre Tabakwaren abgeben. Ein 16-jähriger Festwochenbesucher wurde mit knapp 2 Promille und eine ebenfalls 16-jährige Besucherin mit einem Promille in Gewahrsam genommen und den Eltern übergeben. Knappe 3 Promille zeigte der Atemalkoholtest bei einem 27 Jährigen, der am Sicherheitszentrum randalierte und aus dem Gelände verwiesen wurde. Mehr als 2,5 Promille wurden bei einem 21 Jährigen gemessen, der , nachdem aufgrund seines Verhaltens aus dem Gelände verwiesen, erneut auf sich aufmerksam machte und nun wegen Hausfriedensbruchs angezeigt wird. Belehrungsresistent erhielt er zudem eine Verbot für die Gesamtdauer der Festwoche. Ebenso uneinsichtig zeigte sich ein 20-jähriger Westallgäuer. Nachdem er aufgrund seines Benehmens aus dem Gelände verbracht worden war, wurde er kurze Zeit später erneut aufgegriffen und erneut ein Hausverbot ausgesprochen. Wenige Minuten später fiel er erneut einer Streife auf, weshalb er in Gewahrsam genommen werden musste. Die verständigte Richterin befürwortete nach einem persönlichen Gespräch mit dem 20 Jährigen diese Maßnahme. Er wird sich wegen Hausfriedensbruchs verantworten müssen und erhielt zudem für die Dauer der Festwoche ein Hausverbot. Ein Festwochenverbot mussten fünf Festzeltbesucher akzeptieren, nachdem sie aus dem Festzelt verwiesen worden waren. Sie tobten auf den Bierbänken und gefährdeten andere durch ihr Verhalten. Nachdem sie auf Bitten einer Bedienung dies nicht unterließen, wurden sie vom Sicherheitsdienst zur Polizei gebracht. Wegen Wildpinkelns erhält ein 23-jähriger Festwochenbesucher eine Anzeige. Für das erste Wochenende zieht die Kemptener Polizei ein positives Resümee. Bei über 30.000 Abendbesuchern kann das Wochenende überwiegend friedlich bewertet werden. (Polizeipräsidium Schwaben Süd-West)


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
allgäu festwoche polizei bilanz alkohol jugendschutz körperverletzung sicherheitskonzept technik einlass zum



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Q12-Party in Oberstdorf verläuft weitgehend friedlich - Nur wenige alkoholbedingte Ausfälle
Die am Freitagabend in der Oberstdorfer Oybele-Halle stattgefundene Q-12-Party des Oberstdorfer Gymnasiums lockte aus dem ganzen südlichen Oberallgäu bis zu ...
14-Jähriger bedroht Konrektor in Kempten - Schulverweis und Unterbringung in Klinik
Am Freitag wurde die Polizei zu einer Schule in Kempten gerufen. Die Schulleitung hatte die Polizei informiert, da ein Gespräch zwischen einem 14-jährigen ...
Gülle läuft bei Eppishausen in Haselbach - Wasserwirtschaftsamt prüft Verschmutzungsgrad
Am Freitagabend befüllte ein Landwirt im Unterallgäuer Eppishausen sein Güllefass. Dieser bemerkte nicht, dass dieses Güllefass schon voll war. Auch ...
Der Gleitschirmflieger konnte sich Retten - Glücklicherweise blieb der Gleitschirmflieger unverletzt
Einen Einsatz von Rettungskräften löste am Donnerstagnachmittag eine Meldung aus, dass ein Gleitschirmflieger im Bereich des Falkenstein im ...
Gefährliche Körperverletzung in Kempten - Mann schlägt mit Holzlatte auf junge Frau ein
Gestern Nachmittag drohte ein 40 Jahre alter Mann einer 21-Jährigen, eine Holzlatte ins Gesicht zu schlagen. Die junge Frau konnte sich jedoch in die Wohnung ...
80 000 Euro Schaden bei Hindelang - Pistenraupe hinterlässt eine Spur der Verwüstung
Gestern Nachmittag wollten Arbeiter im Bereich der Iselerstraße eine Pistenraupe ohne Ketten zu ihrem Bestimmungsort am Berg ziehen. Sie war mit einem Stahlseil ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Naugty Boy feat. Beyoncé & Arrow Benjamin
Runnin´ (Lose It All)
 
Nathan Trent & J-MOX
Secrets
 
Alle Farben & Janieck
Little Hollywood
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hergensweiler: Auto überschlägt sich
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
1. FC Sonthofen - TSV Kottern
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Das Oktoberfest steht bevor
 
 
 
Radio einschalten