Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Bernhard Pohl - Mdl Kaufbeuren
(Bildquelle: Freie Wähler)
 
Kaufbeuren
Mittwoch, 26. Oktober 2016
Nachbesserungsforderung bei Drohnenverordnung
Pohl: Stationäre Ausbildung und echte Registrierungspflicht sind unumgänglich

Am 1. Oktober 2016 ist eine Drohne am Flughafen München einem Flugzeug gefährlich nahe gekommen: Bis auf 50 Meter hatte sich das ferngesteuerte Luftobjekt dem Passagierflugzeug genähert. Dieser Vorfall ist nur einer von vielen und zeigt nach Auffassung der FREIEN WÄHLER,  dass von Drohnen eine große Gefahr ausgeht.



Bernhard Pohl hat sich als Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion für Fragen der Bundeswehr intensiv mit dem Thema ziviler und militärischer Drohnen auseinandergesetzt hat. Er fordert deutliche Nachbesserungen an dem vom Bundesverkehrsministerium erarbeiten Verordnungsentwurf: „Ich begrüße es zwar, dass Minister Dobrindt nun den Betrieb von unbemannten Fluggeräten regeln will, nachdem die FREIEN WÄHLER zu diesem Thema im November 2015 mit einem Antrag geschlossen Zustimmung im Bayerischen Landtag erhielten – allerdings wird der Entwurf des Bundesverkehrsministeriums den Sicherheitserfordernissen nicht gerecht.“

Pohl fordert vor allem eine intensivere Ausbildung für Drohnenführer: „Wir brauchen rasch eine fundierte Grundlagenausbildung für die Luftraumbenutzer durch qualifiziertes Lehrpersonal. Wenn die Verordnung des Bundesverkehrsministeriums nur eine Einweisung per Internet vorsieht, bleibt das weit hinter den Notwendigkeiten des Luftverkehrs zurück.“ Der FREIE WÄHLER-Abgeordnete weist auch darauf hin, dass die Kennzeichnungspflicht für Drohnen stark verbessert werden muss. Plaketten allein ermöglichten keine klare Identifizierung des Drohnennutzers. „Angesichts des Gefährdungspotenzials brauchen wir die Möglichkeit, den verantwortlichen Drohnenführer zweifelsfrei identifizieren zu können, wenn es zum Schadensfall kommt“, kritisiert Pohl.

Eine Geltungsdauer von zehn Jahren für die Lizenz ist Pohl zu lang. Aufgrund der technischen Entwicklung und der Tatsache, dass noch gar nicht absehbar sei, wie sich die Nutzung des Luftraums qualitativ und quantitativ entwickeln wird, müsse es regelmäßige Nachschulungen und Prüfungen geben – bei Bedarf auch nach weniger als zehn Jahren.


Tags:
Drohnen Verordnung Nachbesserung



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Probealarm in Kaufbeuren, Kempten und Memmingen - Sirenen- und Lautsprecherwarnung
In Gebieten, die besonders gefährdet sind, oder in der Umgebung von Einrichtungen mit besonderem Gefahrenpotential wird die Bevölkerung nicht nur mit ...
Verkaufsoffener Feiertag am 03.10. in Immenstadt - Geschäfte im Stadtzentrum geöffnet
Auf Grund der Veranstaltung „Residenz Immenstadt – historisch erleben“ der Wirtschaftsvereinigung Impuls hat der Stadtrat die Verordnung über das ...
Schmutzige Straßen so schnell wie möglich sauber machen - Landwirte sollten Fahrbahn nach Ernte reinigen
Landwirte haben in den kommenden Wochen wieder alle Hände voll zu tun: Der Mais muss geerntet und eingebracht werden. Dass ihre Fahrzeuge dabei Schmutz auf der ...
Neue Regeln für Gewerbeabfall im Unterallgäu - Die Abfallwirtschaftsberatung gibt Auskunft
Seit 1. August gilt eine neue Gewerbeabfallverordnung. Die Verordnung regelt, wie Betriebe die bei ihnen anfallenden Abfälle sammeln, sortieren und entsorgen ...
Lindaus Oberbürgermeister bleibt gelassen - Bund Naturschutz zieht weiterhin Klage gegen Thermenbau in Erwägung
Lindaus Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker sieht einer möglichen Klage des Bund Naturschutz gegen den Bau der Therme Lindau gelassen, aber auch verwundert ...
Schreiben an Innenminister Herrmann - MdL Pohl fordert schnelle Lösung für Drohnenausbildung beim Katastrophenschutz
In einem Schreiben an Innenminister Herrmann fordert der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete der Freien Wähler, Bernhard Pohl, eine schnelle Lösung für ...
© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Die Lochis
Lieblingslied
 
Dua Lipa
Hotter Than Hell
 
Rihanna
Love On The Brain
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Jochpass Memorial und die Historic Rallye
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Autounfall Türkheim
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wohnhausbrand in Scheidegg
 
 
 
Radio einschalten