Familienführung des BUND Naturschutz im Wasserburger Birkenried - Libellen, Lurche und Wasserfrösche kennen lernen | Radio AllgäuHIT
Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Bei der Führung
(Bildquelle: Bund Naturschutz)
 
Bodensee - Wasserburg
Freitag, 19. August 2016
Familienführung des BUND Naturschutz im Wasserburger Birkenried
Libellen, Lurche und Wasserfrösche kennen lernen

Während der Wasserburger Kinderwochen lud der BUND Naturschutz (BN) zu einer Entdeckerreise in die Welt der Gewässer ein. Im Rahmen des seit diesem Jahr genehmigten Interreg-Projekts: „Kleingewässer für die Bodenseeregion“ erlebten 12 Kinder und Erwachsene die Vielfalt von Pflanzen und Tieren im Eschbach und den Tümpeln beim Biotoplehrpfad „Birkenried“.

Ausgerüstet mit Sieb, Pinsel und Becherlupe erforschten die Kinder unter Anleitung von Geschäftsstellenleiterin und Umweltpädagogin Claudia Grießer vom BN zusammen mit Müttern und Omas die Tierwelt am Eschbach. Sogar eine Larve der Blauflügel-Prachtlibelle ging den Jungforschern ins Netz. Leider war der Zugang zum Eschbach sehr steil und daher war es nicht einfach die Wassertiere zu finden, welche als Zeigertiere die Sauberkeit des Eschbachs verraten könnten.

Weitere interessante Funde machten die Kinder aber vor allem an den inzwischen stark zugewachsenen Tümpeln beim Biotoplehrpfad: Wasserschnecken, Kaulquappen von Wasserfröschen, Larven von Bergmolch und Großlibellen tummelten sich zwischen Wasserlinsen, Zungenhahnenfuß und Rohrkolben. Emil, der kleinste Teilnehmer der Gruppe, machte noch eine ganz besondere Entdeckung. An einer Wasserpflanze hing die Exuvie einer Blaugrünen Mosaikjungfer. Dies sei die letzte Larvenhülle dieser wunderschönen Libelle, die nach dem Schlupf am Pflanzenstängel zurückbleibt, während die erwachsene Libelle in der Luft davon schwirrt, so Grießer.

Solche interessanten Funde heizten den Forscherdrang der Kinder weiter an und so wollten sie gar nicht aufhören, die vielen Lebewesen in den Tümpeln ans Tageslicht zu holen. Den Jungforschern zeigte sich, dass in den Tümpeln immer noch eine schöne Artenvielfalt zu finden ist, diese könnte allerdings sicher noch bedeutend gesteigert werden, wenn die Tümpel wieder mehr Sonne bekämen; Pflegemaßnahmen führten dann zur Aufwertung des gesamten Geländes. Dann fühlten sich auch die im Birkenried früher vorkommenden Laubfrösche oder andere Sonne liebende Libellenarten wieder zurück.

Am Ende der Veranstaltung gab es noch für Groß und Klein die Geschichte von der Freundschaft zwischen Kaulquappe Toni und der Libellenlarve Kaja, der die ganze Teilnehmerschar andächtig lauschte.


Tags:
Naturschutz Familien Tierwelt Kinder



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Spendenaktion nach Gewalt-Tod von Kleinkind gestartet - Kaufbeurerin bittet um Geld für Beerdigung
Wenige Tage nach dem gewaltsamen Tod eines kleinen Jungen in Kaufbeuren, bittet die Mutter in einem sozialen Online-Netzwerk um Spenden für die Beerdigung. Bis ...
Feuerwehr Lindau löscht Brand in Kellerabteil - Kripo vermutet technischen Defekt als Ursache
Am Dienstag wurde der Polizei gegen 14:15 Uhr ein Brand in einem zweistöckigen Mehrfamilienhaus in Lindau am Bodensee im Stadtteil Reutin mitgeteilt. Der Brand war ...
Anrufe falscher Polizeibeamter im Allgäu - Häufung vor allem im Ostallgäu festgestellt
Aktuell berichten zahlreiche Dienststellen, über Anrufe falscher Polizeibeamte in den Städten Neu-Ulm, Füssen, Marktoberdorf, Kaufbeuren und Pfronten. ...
Familie aus Memmingen streitet hart - 3 Polizeibeamte wurden dabei leicht verletzt
Am Montagabend kam es zu einem Familienstreites. Ein Mann versuchte sich gewaltsam Zutritt zu der Wohnung seiner getrennt lebenden Frau zu verschaffen, wobei die ...
Sozialen Wohnungsbau im Allgäu stärken - Grünen-Landtagsabgeordneter Gehring informiert sich bei SWW
„Die Gründung einer staatlichen Wohnungsbaugesellschaft knapp vor der Landtagswahl durch Ministerpräsident Söder war unnötig“, so der ...
Wars der Wolf? Vier tote Kälber im Oberallgäu bestätigt - Landesamt für Umwelt spricht mit Landwirten vor Ort
Dem Landesamt für Umwelt (LfU) sind in den vergangenen Tagen vier Fälle von tot aufgefundenen Kälbern im Landkreis Oberallgäu gemeldet worden. Die ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Dua Lipa
Hotter Than Hell
 
Die Fantastischen Vier feat. Clueso
Zusammen
 
David Guetta feat. Zara Larsson
This One´s For You
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Seenoteinsatz Bodensee
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwarzstörche
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Johanniter RTW
 
 
 
Radio einschalten