Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
BUNDESTAGSWAHL-SPEZIAL LIVE AB 18 UHR BEI RADIO ALLGÄUHIT
Nahe der Insel Mainau ist gestern ein Flugzeug in den Bodensee gestürzt
(Bildquelle: AllgäuHIT | Pixabay)
 
Bodensee - Mainau
Mittwoch, 9. August 2017
Flugzeugabsturz nahe der Insel Mainau
Vermutlich keine Überlebenden - Suchmaßnahmen vorläufig abgebrochen

Mittlerweile wurden die aufgrund von Starkwind unterbrochenen Bergemaßnahmen an der Unglücksstelle nahe der Insel Mainau wieder aufgenommen. Ein Geschäftsreiseflugzeug war gestern Mittag in den Bodensee gestürzt. Bisher konnten keine Überlebenden gefunden werden, auch die Identität der 2. Person im Flugzeug ist noch nicht bekannt. Beim Piloten handelte es sich um einen 74-Jährigen Schweizer. 

Heute gegen 14.30 Uhr wurden die wegen der gestrigen Starkwindwarnung unterbrochenen Bergemaßnahmen an der Unglückstelle wieder aufgenommen. Zur Bergung der bereits 
lokalisierten Wrackteile, an der das Technische Hilfswerk, die Wasserschutzpolizei sowie die Seepolizei des Kantons Thurgau beteiligt ist, wurde eine Fähre der Stadtwerke Konstanz angemietet, um die geborgenen Teile abtransportieren zu können.

An der Unglückstelle sind zudem ein Polizeihubschrauber und mehrere Polizeiboote im Einsatz, um die Bergungsmaßnahmen zu koordinieren, zu dokumentieren und ein bestehendes Überflugverbot zu überwachen sowie die Unglückstelle großräumig abzusperren.

Zum Ablauf und möglichen Ergebnissen der Bergungsarbeiten werden die Ermittlungsbehörden am späten Nachmittag eine gemeinsame Pressemitteilung herausgeben.

Mit einem Tauchroboter und in Zusammenarbeit mit Unterstützung des Seenforschungsinstituts Langenargen, das mit seinem Forschungsboot unterstützte, gelang es, erste Wrackteile in rund 50 Meter Tiefe zu lokalisieren.

Ein Vertreter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) ist bereits an der Unglücksstelle eingetroffen und hat seine Untersuchungen in Zusammenarbeit mit den 
Ermittlungsbehörden aufgenommen. Erst im Laufe des Tages wird heute darüber entschieden, wie und von wem die Bergungsarbeiten durchgeführt werden.

Laut eines Vertreters der Unteren Wasserbehörde gehen aufgrund der bisher ausgetretenen Menge an Betriebsstoffen keine Umweltgefahren aus. Nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen dürfte es sich bei dem Piloten um einen 74-jährigen Schweizer handeln, die Identität der zweiten Person an Bord ist bislang nicht geklärt.

Aufgrund der aufgefundenen Trümmerteile und der vorgefundenen Spuren an der Unglücksstelle, die sich nördlich, zirka 500 Meter vom Ufer der Insel Mainau entfernt befindet, gehen die Ermittlungsbehörden derzeit davon aus, dass die Flugzeuginsassen den Absturz nicht überlebt haben. Der Bodensee hat in diesem Bereich eine Tiefe von zirka 50 Meter.

Zur Klärung der genauen Absturzursache, bittet die Polizei Zeugen, die Bildaufnahmen vom Geschehen gemacht haben, diese Daten auf der Plattform https://bka-hinweisportal.de der 
Polizei zur Verfügung zu stellen. Sonstige sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Konstanz unter der Telefonnummer 07531 995 - 3521 entgegen. PM


Tags:
Absturz Flugzeug Unglück



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Beim FC Memmingen wird es Zeit, dass sich was dreht - Vorbericht zum Bayernspiel
„Zeit, dass sich was dreht“. Dieser Song von Herbert Grönemeyer würde angesichts der sportlichen Misere gut ins musikalische Kabinenprogramm des ...
Germaringen: Fahrer schläft am Steuer ein - Glück im Unglück: Trotz Sekundenschlag unverletzt
GERMARINGEN. Am Sonntag in den frühen Morgenstunden verfiel ein 53-jähriger Pkw-Lenker auf der B12 in den Sekundenschlaf. Er befand sich gerade auf dem ...
Nach 30 Meter Absturz bei Oberstaufen leicht verletzt - Arbeiter hatte nahe Steibis Glück im Unglück
Viel Glück hatte am heutigen Morgen ein Arbeiter, der mit einem sogenannten Allwegtransporter auf dem Wanderweg von Steibis zu den Buchenegger ...
Flughafen Memmingen ist nun eine Basis von Ryanair - Airline stationiert Flugzeug vor Ort
Am Flughafen Memmingen hat am heutigen Dienstag eine neue Ära begonnen: Denn die irische Fluggesellschaft Ryanair hat nun in Memmingen ein Flugzeug stationiert und ...
69-Jähriger mit Fahrrad tödlich verunglückt - Tödlicher Fahrradunfall in Kirchheim
Am Montagnachmittag kam ein 69-jähriger Radfahrer auf der Ortsverbindungsstraße von Kirchheim nach Haselbach alleinbeteiligt von der Straße ab und ...
Achtelfinale des BFV-Toto-Pokals in Memmingen - Kann der FC Memmingen gegen Illertissen Selbstvertrauen tanken?
Der Spannungsbogen war schon einmal größer, wenn der FC Memmingen und der FV Illertissen aufeinandertreffen, als vor dem heutigen Achtelfinale des ...
© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
ALLGÄUHIT WHATSAPP NEWSLETTER
 
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Harry Styles
Sign Of The Times
 
Lemo
So wie du bist
 
David Guetta & Cedric Gervais & Chris Willis
Would I Lie To You
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Rammingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
CSU Kundgebung in Immenstadt
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Mountainbiketraining
 
 
 
Radio einschalten