Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Die 125- und 100-maligen Blutspender im Gruppenbild mit der stv. Landrätin Margret Mader, dem BRK-Kreisgeschäftsführer Michael Fischer und dem BRK-Kreisvorsitzenden Franz-Peter Seidl (von links)
(Bildquelle: BRK Lindau)
 
Bodensee - Lindau
Mittwoch, 14. Dezember 2016
"Sie haben das Herz am rechten Fleck!"
85 langjährige Blutspender für 100 bzw 125 - faches Spenden geehrt

„Es ist etwas ganz Besonderes und schon gar keine Selbstverständlichkeit, wenn Menschen ihr eigenes Blut hergeben, um anderen zu helfen“, erklärte der Vorsitzende des Kreisverbandes des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) Lindau, Franz-Peter Seidl, bei der traditionellen Jahresfeier zu Ehren der Blutspender in der Weißensberger Festhalle. Blutspender würden nicht nur gesellschaftliches Engagement übernehmen, sondern auch ihre „Solidarität mit kranken und verletzten Mitmenschen“ zum Ausdruck bringen. Und weil es bis heute der Wissenschaft noch nicht gelungen sei, Blut künstlich herzustellen, „ist es ganz wichtig, das Sie am Ball, oder besser gesagt, an der Kanüle bleiben“, appellierte Seidl an die anwesenden Blutspender.

In diesem Jahr wurden insgesamt 85 Bürgerinnen und Bürger für eine hohe und runde Zahl an Blutspenden ausgezeichnet. 30 hatten bisher 50-mal Blut gespendet, weitere 20 brachten es auf 75-mal, 16 auf 100-mal und fünf weitere sogar auf 125-maliges Blutspenden. Die Geehrten erhielten zum Dank die Ehrennadel und eine Ehrenurkunde (unterzeichnet von BRK-Präsident Theo Zellner) sowie ein kleines Geschenk. Weitere 14 Spender, die es auf 60 Blutspenden gebracht haben, wurden traditionell vom Landkreis geehrt. Sie bekamen eine Urkunde, das Landkreisbuch und ebenfalls ein kleines Geschenk als Anerkennung.

Margret Mader, die Landrat Elmar Stegmann vertrat und gemeinsam mit Seidl die Ehrungen vornahm, dankte den Blutspendern mit den Worten „Sie haben ein großes Herz für andere – Sie haben das Herz am rechten Fleck!“ und ergänzte: „Sie helfen mit, das Leben bzw. Überleben zu garantieren, daher ist Ihr Blut überlebenswichtig!“ Schließlich entspreche dies auch genau dem Slogan „Schenke Leben, spende Blut!“, so Mader.

Wie sehr manchmal Anspruch und Wirklichkeit auseinanderklaffen, werde auch beim Blutspenden deutlich, sagte Seidl. Er zitierte in diesem Zusammenhang aus einer Umfrage, wonach 94 Prozent der Deutschen das Blutspenden „für wichtig erachten“. 60 Prozent wären auch bereit, zum Blutspenden zu gehen. „Allerdings sind es nur 3,5 Prozent, die dann tatsächlich auch Blut spenden“, so der BRK-Kreisvorsitzende.

Im vergangenen Jahr konnten im Landkreis Lindau, wie Seidl weiter berichtete, 1979 Liter Blut bzw. 3958 Blutkonserven gewonnen werden – das sind 380 Konserven weniger als im Jahr davor. Zu den 54 Blutspende-Terminen, die vom BRK-Kreisverband Lindau durchgeführt wurden, sind den Angaben zufolge insgesamt 2033 Spender gekommen – 202 weniger als im Jahr 2014.

Geringere Spendebereitschaft

In der Hauptverwaltung des BRK-Blutspendedienstes (München) erklärt man sich den Rückgang so: „Im Kreisverband Lindau war das Terminangebot in 2014 und 2015 relativ konstant, die Spendebereitschaft war jedoch wesentlich geringer.“ Ebenfalls zurückgegangen sei die Quote bei den Erstspendern, nämlich um einen Prozentpunkt auf 7,83 Prozent.

Einen besonderen Dank richtete BRK-Kreisvorsitzender Seidl abschließend noch an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die bei der Anmeldung und Registrierung der Blutspender, der Betreuung während und nach der Spende sowie als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Seidl: „Sie leisten einen ganz wichtigen Beitrag, indem Sie für einen reibungslosen Ablauf sorgen!“

Geehrt für besondere Verdienste wurde in diesem Zusammenhang auch die langjährige BRK-Mitarbeiterin Evelin Willim, die in der Kreisgeschäftsstelle (Rotkreuzhaus Lindau) „seit über 20 Jahren die Blutspendetermine, Ehrungen, Büroarbeit und vieles mehr organisiert“. Dafür wurde sie bei der Jahresfeier von der Lindauer BRK-Kreisbereitschaftsleiterin Maria Weigl mit der „Ehrenplakette des BRK in Silber“ ausgezeichnet.


125-mal Blut gespendet haben

  • Annelies Giergsdies, Wasserburg
  • Wilfried Schröpfer, Lindenberg
  • Luis Sinz, Weiler-Simmerberg
  • Stefan Sohler, Wertach
  • Helmut Trautmann, Oberreute

100-mal Blut gespendet haben

  • Norbert Echtler, Nonnenhorn
  • Herbert Fessler, Scheidegg
  • Helmut Grath, Stiefenhofen
  • Norbert Häring, Scheidegg
  • Christoph Heim, Grünenbach
  • Norbert Karg, Isny
  • Max Kirschenhofer, Lindenberg
  • Mathilde Messmer, Bodolz
  • Manfred Müller, Lindau
  • Alexander Rist, Maierhöfen
  • David Schäfler, Weißensberg
  • Ute Schinke, Lindenberg
  • Thomas Schneider, Scheidegg
  • Hans Peter Seywald, Röthenbach
  • Werner Wölfel, Sigmarszell
  • Ulrich Wolters, Scheidegg

Tags:
Blutspende Ehre Spender Allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Skisaison der Grüntenlifte im Allgäu endgültig abgesagt - Eigentümer-Familie und Investoren nicht einig
Der Skibetrieb der insolventen Grüntenlifte Betriebs-GmbH in Rettenberg/Kranzegg im Oberallgäu kann in der laufenden Wintersaison leider nicht stattfinden. Das ...
Ein Schwerverletzter bei 60 Winterunfällen im Allgäu - Polizei schätzt Sachschaden auf 200.000 Euro
Im Tagesdurchschnitt müssen die Inspektionen im gesamten Präsidiumsbereich zwischen Allgäu, Bodensee und Neu-Ulm rund 70 Verkehrsunfälle zu ...
Katze in Biessenhofen angeschossen - Allgäuer Polizei vermutet Luftgewehr als Waffe
Vermutlich im Laufe des Montagvormittags entdeckte eine Katzenbesitzerin aus dem ostallgäuer Biessenhofen eine Verletzung an der Pfote ihrer Katze. Die ...
Schnee und Eis sorgen für Unfälle im Allgäu - Polizei: 40 Unfälle innerhalb von drei Stunden
Gefrierende Nässe und Schnee haben die Unfallzahlen im Dienstbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd-West aus Kempten deutlich nach oben schnellen ...
Vierschanzentournee in Oberstdorf ist gesichert - Genügend Schnee in allen Arenen der Skisprung-Serie
Grünes Licht für die 66. Vierschanzentournee: Bereits mehr als zwei Wochen vor dem Start des Auftaktspringens in Oberstdorf haben jetzt alle vier Tourneeorte ...
Nächtlicher Überfall mit Messer in Kempten - Zwei Tatverdächtige festgenommen - Weitere Täter auf der Flucht?
In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in Kempten im Bereich der Rottachstraße gegen 02:30 Uhr zu einer versuchten räuberischen Erpressung. Ein ...
© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Max Giesinger
80 Millionen
 
Mark Forster
Sowieso
 
Elina Born & Stig Rästa
Goodbye To Yesterday
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wartehäuschen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Naturdenkmal
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Nadelöhr
 
 
 
Radio einschalten