Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Das Landratsamt in Lindau (Bodensee)
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Bodensee - Lindau
Mittwoch, 8. Oktober 2014
Unternehmen im Allgäu finden weniger Azubis
Landkreis Lindau und IHK wollen entgegenwirken

Gemeinsam mit der IHK Schwaben will Landrat Elmar Stegmann die berufliche Bildung in Lindau voranbringen. Auch sollen die Mitarbeiter der Unternehmen in der Region die Chancen der beruflichen Weiterbildung noch besser erkennen und wahrnehmen. Darauf verständigten sich die Vertreter der IHK und Stegmann bei einem Erfahrungsaustausch.

Mit einem ganzen Maßnahmenpaket wollen Politik und IHK in den kommenden Jahren die Herausforderungen bei der beruflichen Bildung meistern. Mit dem Trend zur Akademisierung entscheiden sich immer mehr junge Menschen für ein Studium und gegen eine duale Ausbildung. Gerade für kleine und mittelständische Betriebe sind aber Auszubildende die Fachkräfte von morgen. „Unsere Betriebe wollen nach wie vor ausbilden, finden aber immer seltener passende Bewerber“, erklärt Thomas Holderried, Vizepräsident und Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Lindau-Bodensee. So haben Unternehmen im Landkreis Lindau-Bodensee fünf Prozent weniger Azubis in IHK-Berufen eingestellt als noch ein Jahr zuvor. 

IHK und Politik wollen diesem Missstand auf mehreren Wegen entgegentreten. So sollen Schüler früher und intensiver mit Unternehmen in Berührung kommen. Das gelingt unter anderem mit Kooperationen von Schulen und regionalen Unternehmen in Form von Schulpartnerschaften, bei der die IHK vermittelt und begleitet. „Zudem wollen wir einen Round Table mit Vertretern aller Schularten initiieren, um die Sensibilität für berufliche Bildung in allen Klassenzimmern zu stärken“, sagt Holderried. Auch Berufsorientierungstage wie der Tag der offenen Ausbildungsstätten im Allgäu am 4. Juli 2015 und die Lehrstellenbörse fitforJOB Lindau-Westallgäu am 28. Februar 2015 sollen gemeinsam vermarktet werden.

Landrat Stegmann begrüßt die Initiative der IHK und sieht gerade an dem starken Wirtschaftsstandort Lindau-Bodensee die Notwendigkeit für Kommunalpolitik und Wirtschaft die berufliche Bildung stärker in den Fokus zu rücken. „Besonders dankbar bin ich für den Vorstoß der IHK, den Berufsschulstandort Lindau zu stärken. Hier ziehen wir an einem Strang, schließlich beginnt der Bau des Schülerwohnheims in Lindau nächstes Jahr“, erklärt der Landrat. Gerne werde er auch gemeinsam mit IHK-Vertretern Ausbildungsbetriebe vor Ort besuchen.

Auch beim Thema Asylbewerber vereinbarten die Gesprächspartner künftige Zusammenarbeit. Je nach rechtlichem Status sind einige Flüchtlinge berechtigt, in eine Ausbildung einzusteigen oder einer Arbeit nachzugehen. Sowohl Wirtschaft als auch dem Landrat ist daran gelegen, anerkannte Asylbewerber so schnell wie möglich zu integrieren.


Tags:
ausbildung wirtschaft studium allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Brand einer Maschinenhalle in Untergermaringen - Schadenshöhe wird auf rund 230.000 Euro geschätzt
Am Samstag ist gegen 12:35 Uhr eine landwirtschaftliche Maschinenhalle in Brand geraten. Die Brandursache ist derzeit ungeklärt. Durch die Löscharbeiten der ...
Kindergeld auch nach dem Schulabschluss? - Viele Eltern sind verunsichert, wie es mit der Zahlung des Kindergeldes weitergeht
Das aktuelle Schuljahr neigt sich dem Ende zu. Viele Eltern sind verunsichert, wie es mit der Zahlung des Kindergeldes weitergeht. Muss sich mein Kind eventuell sogar ...
Wöchentliche Abfuhr von Bioabfällen im Ostallgäu - Beginn ist am 28. Mai bis zum 28. September
Von 28. Mai bis 28. September werden Bioabfälle wieder jede Woche abgeholt. Die zusätzlichen Leerungen der braunen Tonne sind gebührenfrei. Um ...
Reischmann und FC Memmingen verlängern Partnerschaft - Vertragsverlängerung gilt unabhängig von der Ligenzugehörigkeit
Der Ausrüster und Sponsor "Reischmann Mode & Sport" hat sein langjähriges Engagement beim Fußballclub Memmingen um drei Jahre bis zum 30. ...
Straßen der Stadt Memmingen werden visuell erfasst - Messkampagne des Straßennetzes durch das Unternehmen iNovitas Deutschland GmbH
Ein mit Stereo- und Panoramakameras ausgerüstetes Fahrzeug wird für die Messkampagne das Straßennetz befahren und alle im Straßenkorridor ...
Geteiltes Bild im Allgäuer Ausbildungsmarkt - 5.377 freie Ausbildungsstellen aber nur 3.678 Bewerber
Die Zwischenbilanz zum Ausbildungsmarkt bietet im Allgäu derzeit ein zweigeteiltes Bild. Junge Menschen können aus einer Vielzahl von Ausbildungsstellen ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Hecht
Kawasaki
 
Kygo feat. Kodaline
Raging
 
Roxette
Touched By The Hand Of God
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Alpbad Pfronten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auffahrunfall Polizeifahrzeug
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
1.FC Sonthofen - ASV Neumarkt
 
 
 
Radio einschalten