Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Die betroffene Diskothek in Konstanz am Bodensee
(Bildquelle: Grey | Facebook)
 
Bodensee - Konstanz
Montag, 31. Juli 2017
Schüsse in Konstanz durch Kleinigkeit ausgelöst
Todesschütze war wegen Randalen rausgeschmissen worden

Nach den tödlichen Schüssen um eine Diskothek in Konstanz am Bodensee haben Polizei und Staatsanwaltschaft mehr Details bekanntgegeben. Wie Zeugen berichteten, soll es vor den Schüssen durch den 34-jährigen Iraker, kurdischer Abstammung, zu einem Streitgespräch zwischen ihm und Security-Mitarbeitern gekommen sein, weil ihm der Zugang verwehrt wurde. Hintergrund war das vorherige Verhalten des 34-Jährigen, der in der Diskothek randaliert hatte und diese deswegen auf Anordnung seines Schwagers, der im Auftrag der Betreiberfirma mit dem Betrieb des Tanzlokals befasst ist, verlassen musste.

Hierauf nahm der Tatverdächtige ein Taxi und ließ sich nach Hause fahren, wo er sich bewaffnete und anschließend den Taxifahrer zwang, ihn zurückzufahren. Auf dem Parkplatz der Diskothek angekommen, stieg der 34-Jährige aus und gab laut Augenzeugen bereits im Freien und kurz darauf auch im Eingangsbereich des Gebäudes mehrere Schüsse ab, durch die ein Türsteher tödliche und vier weitere Personen zum Teil schwere Verletzungen erlitten. Ein weiteres Vordringen in die Räumlichkeiten der Diskothek gelang dem mit einem vollautomatischen Sturmgewehr M 16 bewaffneten Iraker jedoch nicht, weil die Tür zum Veranstaltungsraum noch rechtzeitig geschlossen werden konnte. Der 34-Jährige begab sich deshalb ins Freie, wo er auf erste eintreffende Polizeibeamte stieß.

Sofort eröffnete er das Feuer und schoss auf die Polizisten, von denen einer schwer verletzt wurde. Bevor der Tatverdächtige weitere Personen verletzen oder gar töten konnte, wurde der Mann bei einem Schusswechsel mit den Interventionsteams der Polizei lebensgefährlich verletzt und erlag trotz einer Notoperation im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Die Spurensicherungsarbeit sowohl auf dem Parkplatz der Diskothek als auch im Inneren des Gebäudes konnte inzwischen abgeschlossen werden. Nach wie vor ist nicht geklärt, wie der 34-Jährige in den Besitz der Kriegswaffe samt Munition gelangt ist. Noch ist eine Vielzahl von Personen, die sich in und bei der Diskothek aufgehalten haben, von den Beamten der Sonderkommission zu befragen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz werden sowohl das tödlich verletzte Opfer als auch der beim Schusswechsel mit der Polizei ums Leben gekommene Tatverdächtige obduziert.


Tags:
grey bodensee schüsse diskothek



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Stadtrats-Workshop Berliner Platz in Lindau - Lösungsvarianten erarbeiten
Der Verkehrsknoten Berliner Platz ist schon im Bestand nicht leistungsfähig. Wegen der in zwei Jahren bevorstehenden Bahnhofsinbetriebnahme in Reutin ist es ...
Technischer Defekt Ursache für Busbrand auf B308 - Zwei Schüler nach Polizeiangaben noch in Klinik
Zum bereits gestern veröffentlichten Busbrand mit 15 verletzten Schülern auf der B 308 bei Oberreute hat sich heute ergeben, dass, wie bereits vermutet, von ...
Reisebus brennt bei Ausflug von Schülern aus Sonthofen - Fünfzehn Personen zur Behandlung in Kliniken gebracht
Ein Reisebus hat bei einer Ausflugsfahrt des Gymnasiums aus Sonthofen auf der B308 bei Oberreute zu brennen begonnen. Alle 55 Insassen konnten den Bus verlassen, ...
Baumfällungen in der Kolpingstraße in Lindau - Brückensanierung bis zum Spätsommer
Im Auftrag des Staatlichen Bauamts Kempten werden ab Donnerstag, 22. Februar 2018, Baumfällarbeiten in der Kolpingstraße, vor und hinter den Brücken ...
Wetter im Allgäu: Erst bewölkt, am Wochenende schöner - Sibirische Kaltluft erreicht uns in der neuen Woche
Der Winter 2017/2018 war bis jetzt im Allgäu, Kleinwalsertal sowie am Bodensee etwa um 2 Grad zu warm - kein Wunder nach dem rekordwarmen Januar. Außerdem gab ...
Bundespolizei stoppt gesuchten Drogenkurier in Lindau - Fremde Dokumente, Drogen und zwei Haftbefehle
Am Samstagvormittag den 17. Februar, haben Bundespolizisten einen 24-Jährigen in einem Fernreisebus festgenommen. Der Gambier hatte versucht, ein Kilogramm ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Linkin Park
Talking to Myself
 
Twenty One Pilots
Heathens
 
Wir Sind Helden
Nur Ein Wort
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Baumwettbewerb
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Funkenfeuer-Unglück
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Holzgünz
 
 
 
Radio einschalten