Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
Kuhstall im Allgäu (Archiv)
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Allgäu
Dienstag, 8. September 2015
Landwirte: EU-Beschluss blanker Aktionismus
BDM sieht ein Versagen der EU-Agrarminister

Die Milchviehhalter des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter BDM e.V., die sich gestern in sehr großer Anzahl an der Kundgebung in Brüssel mit insgesamt 6.000 Teilnehmern und über 1.500 Traktoren beteiligt haben, sind äußerst unzufrieden mit den Ergebnissen des gestrigen Sonderagrarrats.

Sie gehen an der eigentlichen Problematik vorbei, sind völlig unzureichend, zu unbestimmt und bringen den Milchviehhaltern angesichts eines Wertschöpfungsverlustes von rund 4 Milliarden Euro alleine in Deutschland nicht die spürbare Entlastung, die sie jetzt so dringend benötigen, um ihre Betriebe durch die massive Krise zu retten. Kurz: Es ist nicht mehr als Aktionismus, um eine politische Reaktion auf die Krise nachzuweisen. Oder anders formuliert: Der Berg kreiste und gebar eine Maus“, bewertet BDM-Vorsitzender Romuald Schaber das Ergebnis des Treffens der EU-Agrarminister.

Die EU-Agrarminister wollen nach eigener Aussage den Agrarsektoren, die sich aktuell besonders in Schwierigkeiten befinden, allen voran dem Milch- und Schweinebereich, ein Maßnahmenpaket im Wert von 500 Mio. Euro  zukommen lassen. Mit diesen Maßnahmen sollen laut EU-Kommission und EU-Agrarrat die Liquiditätsprobleme der Bauern angegangen werden, die Märkte stabilisiert und am Funktionieren der Wertschöpfungskette gearbeitet werden. „Das ist viel zu unkonkret und eine viel zu ambitionierte Zielsetzung angesichts der Höhe der zugesagten Finanzmittel“, kritisiert Romuald Schaber. „Es wurde versäumt, Krisenmaßnahmen zu beschließen, die das Problem des zu großen Milchangebots, das für den aktuellen globalen Milchpreisverfall verantwortlich ist, aktiv angehen.“

Die geplanten Maßnahmen des EU-Agrarrats für den Milchsektor sehen u.a. vor:
Die Möglichkeit der Mitgliedsländer, die Direktzahlungen vorzuziehen, eine Fortführung der Privaten Lagerhaltung für Milchprodukte, die zusätzliche Absatzförderung für Milchprodukte in der EU und in Drittländern, die weitere Intensivierung der Anstrengungen, nicht-tarifäre Handelshemmnisse in Drittländern abzubauen, die Stärkung der Milchmarkt-Monitoringstelle (und die Entwicklung einer ähnlichen Stelle für den Schweinemarkt), die Gründung einer High Level Group zur Verbesserung des Funktionierens der Wertschöpfungskette und eine bessere Anwendung des so genannten „Milch-Pakets“ sowie die Vorbereitung des Ergebnis-Berichts für 2016.

„Nicht nur den Milchviehhaltern gegenüber, auch dem Steuerzahler gegenüber ist es unverantwortlich, die versprochenen Finanzmittel nicht so einzusetzen, dass jeder eingesetzte Euro ein Vielfaches an Wirkung zeigt“, erklärt Romuald Schaber. „Das wäre der Fall, wenn man die Finanzmittel verwenden würde, um zeitlich befristet einen Ausgleich für eine Rücknahme der Milchanlieferung zu bezahlen.  Gleichzeitig hätte dies den Vorteil, dass das Geld direkt bei den Milchbauern ankommt, also genau da, wo die Mittel ganz dringend benötigt werden.  

Mit dem jetzt geplanten Maßnahmenpaket ist auch das Problem viel zu schnell wiederkehrender Krisen überhaupt nicht gelöst. „Es fehlt den Ministern an Weitsicht und Problembewusstsein“, so Schaber deutlich. „Dieses Verhandlungsergebnis werden die Milchviehhalter nicht akzeptieren. Das bestehende Sicherheitsnetz muss dringend um effektive Krisenmaßnahmen erweitert werden. Der Milchmarkt ist längst global – und wir haben ein völlig veraltetes Sicherheitsnetz, das schon die vergangenen Krisen weder verhindern, noch wirksam abfedern konnte. Und schon gar nicht war und ist es möglich, dass die Bauern Verantwortung übernehmen und mit einer Anpassung des Milchangebots selbst für eine schnellere Marktumkehr in der Krise sorgen können!“


Tags:
landwirtschaft eu bdm allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
CSU-Wahlkundgebung im Feuerwehrhaus der FFW Börwang - Berliner Verhältnisse verhindern
Im Rahmen einer Wahlkundgebung des CSU-Ortsverbandes Haldenwang-Börwang im Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Börwang stellte sich ...
Kreisvorsitzender der Mittelstands-Union Kaufbeuren - „Sicher durch die Datenschutz-Grundverordnung“
Die CSU Kaufbeuren und die Mittelstands-Union (MU) Ostallgäu konnten zur einem Informationsabend im Kolpinghaus Kaufbeuren zahlreiche, in Vereinen aktive ...
Hilfe für Lehrlinge in der Ausbildung in Kempten - Ausbildungsabbrüche verhindern
Zur Begleitung von Auszubildenden sucht das Mentorenprogramm VerA weiterhin ehrenamtliche Senior-Experten. Sie unterstützen Jugendliche vor und während der ...
„Rettet die Biene“ in Oberstdorf - Auf das Artensterben hinweisen
Die Ökologisch- Demokratische Partei ÖDP versucht mit Ihrem aktuellem Volksbegehren „Rettet die Biene“ auf das Artensterben und den Rückgang ...
Neuer Wasserspielplatz in Mindelheim - Familie Hills spendet für Luxenhofer-Kita
Nach dem Tod von Dr. Karl Hills veranlasste seine Frau Susanne nach seinem Willen eine Spende zugunsten der Johann-Baptist-Luxenhofer-Kindertagesstätte. Durch diese ...
Stadt Memmingen im Bürger-Dialog - Die neu konzipierte Bürgerversammlung bekam Zuspruch
Mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen, das war das Anliegen von Oberbürgermeister Manfred Schilder bei der Bürgerversammlung 2018. Das neue Konzept ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Die Fantastischen Vier feat. Clueso
Zusammen
 
George Ezra
Blame It On Me
 
Lost Frequencies & James Blunt
Melody
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
1. FC Sonthofen - TSV Kottern
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Das Oktoberfest steht bevor
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Mythen um Ernährung
 
 
 
Radio einschalten