Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
Dr. Gerd Müller, Bundesentwicklungsminister der CSU
(Bildquelle: AllgäuHIT/Andreas Reimund)
 
Allgäu - Heimenkirch/Balderschwang/Obermaiselstein
Samstag, 12. März 2016
Minister Gerd Müller bei Bundnaturschutz in Heimenkirch
Verein nutzt Gelegenheit um Skischaukel zu kritisieren

Der BUND Naturschutz (BN) begrüßt die Aussagen von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller auf seinem Vortrag in Heimenkirch über die Bedeutung der Bäume für das Leben auf dem Planeten Erde. Sie seien besonders wichtig im Kampf gegen den Klimawandel, bedeutende Sauerstofflieferanten und wertvolle Kulturgüter. Sie seien unverzichtbare Garanten in der Zukunftssicherung.

Alles, was er zu dieser Thematik zum Ausdruck gebracht habe, könne er nur unterstreichen, erklärt Erich Jörg, der Lindauer Kreisvorsitzende des BUND Naturschutz. Der Bundesminister habe auch mit Recht die gewaltigen Brandrodungen in Brasilien als große Gefahr für das Weltklima kritisiert. „Er hat sich mit seinem Vortrag als ausgesprochener Baumfreund ausgewiesen“, lobt der BN-Kreisvorsitzende den Bundesminister.

Und eben bei diesem Punkt setzt der BUND Naturschutz mit einer unbequemen Frage an. Am Riedberger Horn zwischen Balderschwang und Obermaiselstein im Oberallgäu, was im Wahlkreis des Bundesministers Gerd Müller liegt, ist eine Skischaukel geplant, der 6 ha Bergwald zum Opfer fallen würden. Das heftig umstrittene Projekt entstünde in der Tabuzone C des bayerischen Alpenplanes. Mit dem drohenden Verlust des Bergwaldes ginge der Lebensraum des Birkhuhns verloren, einer Art, die auf der Roten Liste stehe.  Erich Jörg kann dem Bundesminister die Frage nicht ersparen: „Gerd Müller brandmarkt mit Fug und Recht den ungeheuerlichen Waldfrevel im fernen Brasilien an. Warum aber schweigt er zu der massiven Bergwaldrodung in seinem Wahlkreis, sozusagen vor der eigenen Haustüre?“

Der Bergwald erfülle doch noch zusätzlich wichtige Funktionen wie Geländesicherung und vermindere die Gefahr von Muren, Lawinen und Hochwasser. Die Bäume im Allgäu müssten doch den gleichen Stellenwert wie die im Amazonasbecken haben, urteilt der Lindauer BN-Vorsitzende. Er meint ferner, Bundesminister Müller hätte in Heimenkirch die Gelegenheit nutzen sollen, einen dringenden Appell an die Verantwortlichen in den Gemeinden Obermaiselstein, Balderschwang, im Landkreis Oberallgäu und im Münchner Heimatministerium zu richten, den Bergwald am Riedberger Horn zu schützen und auf den Eingriff zu verzichten. Die vielen versammelten Baumfreunde in Heimenkirch hätten ihn gewiss freudig unterstützt. „Er wollte sich wohl nicht mit einigen CSU-Parteikollegen anlegen, die vehement die Ausbaupläne am Riedberger Horn unterstützen“, merkt Erich Jörg dazu an. Da sei der langjährige Präsident des Bayerischen Landtages, Alois Glück, schon sehr viel mutiger gewesen. Er habe sich in einem Brief an Ministerpräsident Horst Seehofer eindeutig für den Schutz des Bergwaldes und gegen die Skischaukel ausgesprochen. 
    
Der BUND Naturschutz ist daher der Auffassung, dass die sensiblen Bekenntnisse von Bundesminister Gerd Müller zu Bäumen an Überzeugungskraft verlieren, wenn er die Zerstörung des Bergwaldes am Riedberger Horn widerspruchslos hinnimmt.

(PM)

 


Tags:
vortrag bundnaturschutz gerd müller allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Bolsterlanger Bürgermeisterin Zeller suspendiert - Landesanwaltschaft sieht Nähe zur Reichbürgerbewegung
Die Landesanwaltschaft Bayern hat am Dienstag die erste Bürgermeisterin der Gemeinde Bolsterlang, Monika Zeller, vorläufig des Dienstes enthoben und ...
Infoveranstaltung im Klinikum Kempten - Hilfe bei Schmerzen im Kniegelenk
„Verschleiß im Kniegelenk – immer gleich Prothese?“ Um dieses Thema dreht sich das Forum Gesundheit am Dienstag, 19. Juni. Dr. Hans-Marcel ...
Zeit beim Gast verbringen und nicht mit Formularen - Fachveranstaltung der Mittelstands-Union Ostallgäu
Bürokratische Belastungen durch die neue Datenschutzgrundverordnung und ausufernde Dokumentationspflichten, aber auch die erfreuliche Zunahme der ...
Kinder Uni: 'Industrie 4.0' spannend in Kempten erklärt - Die Hochschule Kempten lässt interessierte Kinder 'studieren'
'Industrie 4.0' ist ein Begriff, der sich seit mehreren Jahren immer weiter verbreitet. Vereinfacht gesagt, geht es dabei um neue Technologien, die die ...
Memmingen: „Altenhilfe und seelische Gesundheit“ - Für mehr Lebensqualität im Alter
Das Netzwerk „Altenhilfe und seelische Gesundheit Memmingen/Unterallgäu“ tagt am Mittwoch, den 16.05.2018 von 15.00 bis 17.00 Uhr im ...
„Digitale Bildung“- Lehrerworkshop in Sonthofen - Die Lust auf digitales Lehren wecken
Eine zunehmend digitalisierte Berufswelt setzt digitale Bildung voraus. Für Lehrkräfte bedeutet dies, sich selbst mit neuen Medien vertraut zu machen und im ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Rag´n´Bone Man
Human
 
Charlie Puth feat. Selena Gomez
We Don´t Talk Anymore
 
Revolverheld
Immer noch fühlen
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Vom Allgäu nach Südtirol wandern
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Radtouren im Allgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
ESV Buchloe, Spieler
 
 
 
Radio einschalten