Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
Alpenrand Altusried
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Allgäu
Donnerstag, 19. Oktober 2017
DAV lädt zu Infoveranstaltung über Alpine Bergnamen
Die Geschichte der Bergnamen und ihre Bedeutung für das Zurechtfinden auf alpinen Wegen

Die altansässige alpine Bevölkerung hatte für Orte und Punkte, die für ihre Lebensweise unwichtig waren, keine Namen. Namen erhielten vor allem Passübergänge und bewirtschaftete Alpen. Also Orte, die eine erkennbare Bedeutung hatten. Entsprechend waren auf frühen Karten auch kaum Bergnamen zu finden, sondern die Besitzgrenzen und Territorien der Herrschenden genau verzeichnet. Wie die Berge zu ihren Namen kamen und warum zum Beispiel die Oberstdorfer und die benachbarten Kleinwalsertaler dieselben Berge jeweils andersherum benannt haben – dieses und weitere Namensphänome analysiert der Volkskundler und Kulturwissenschaftler Professor Dr. Martin Scharfe in seinem Vortrag zur Geschichte der Berg- und Wegenamen am 26. Oktober im Alpinen Museum auf der Praterinsel.

Über die Entstehung der Bergnamen „Erst als die Touristen in die Berge kamen, wurde es notwendig, auch wirtschaftlich bis dahin unbedeutende Berge und Wege mit Namen zu benennen“, erklärt Martin Scharfe. Oft benutzten aber verschiedene Talschaften oder Gemeinden für ein und denselben Berg ganz verschiedene Namen. Dies führte in der Frühphase des Alpinismus oftmals zu Verwirrung und Missverständnissen. So verloren beispielsweise die Brüder Meyer auf dem Weg zu ihrer ersten Besteigung des Jungfraugipfels zwei ganze Tage, da sie in Ermangelung genauer Bergkarten und Bezeichnungen nach dem richtigen Aufstiegsweg suchen mussten. Eine weitere Anekdote aus der Schweiz berichtet, dass eine Seilschaft im Jahre 1841 davon ausging, das Schreckhorn erstbestiegen zu haben, in Wirklichkeit jedoch den Gipfel des Lauteraarhorns erklommen hatte. „Diesem Wirrwarr oder auch Mangel an Namen mussten unsere alpinistischen Vorfahren abhelfen, wenn sie Missverständnisse beim Wegfinden vermeiden wollten“, weiß Professor Scharfe. „Die Normierung der Namen war eines der obersten Ziele des Alpinismus und gehört bis heute zu seinen größten, wenn auch oft nicht anerkannten oder gar geringgeschätzten Leistungen.“ (PM)

 

 

 

 

 


Tags:
dav infoveranstaltung bergnamen allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
EVF belohnt sich beim 4:6 gegen Geretsried nicht - Füssener Mannschaft verpasst die Playoffs
Die Spielzeit 2017/2018 endet für den EVF am Sonntag in Peißenberg. Durch ein 4:6 gegen Geretsried (1:1, 3:3, 0:2) verpasst die Füssener Mannschaft in ...
Brand in Asylunterkunft im benachbarten Hard - Insgesamt 51 Personen erfolgreich gerettet
Am 16.2.2018 um 19:51 Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass es in einer Asylunterkunft in Hard zu einem Brand gekommen sei. Beim Eintreffen der ersten ...
Betrunkene Polen fahren gegen Discounter in Lindau - Schaufensterscheibe geht zu Bruch
Am späten Samstagnachmittag ging bei der Lindauer Polizei die Mitteilung ein, dass der Fahrer eines Pkw mit polnischer Zulassung gegen die Schaufensterscheibe eines ...
Burgberg: Mehrere Auseinandersetzungen bei Nachtumzug - 14-Jährige mit Baseballschläger unterwegs
Bei dem Faschingsumzug in Burgberg musste die Polizei mehrmals einschreiten. Gleich am späten Nachmittag wurde einer 14-Jährigen ein ...
Telemark: Holzmann fährt in Slowenien auf Platz vier - Schneesturm und Neuschnee sorgen für schwierige Bedingungen
Aufgrund der Verletzungsmisere des deutschen Telemark-Teams und der Prüfungszeit an den Universitäten schickte der DSV nur eine vierköpfige Delegation zu ...
BDM: Bedeutung der Milchviehalter bestätigt - Schaber: Deutlicher Fortschritt zur letzten Koalitionsvereinbarung
Nach Ansicht des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter BDM e.V. wurde den Milchviehhaltern in der vorgeschlagenen Koalitionsvereinbarung eine besondere Bedeutung ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Ofenbach vs. Nick Waterhouse
Katchi
 
Seiler und Speer
I kenn di vo wo
 
Avril Lavigne
Hot
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Holzgünz
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Johanna Holzmann
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Alpenkäse
 
 
 
Radio einschalten