Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Im Frühjahr kommen neben anderen Wildtieren auch viele Frischlinge zur Welt
(Bildquelle: pixabay.de)
 
Allgäu
Sonntag, 5. März 2017
Allgäuer Wald gleicht im Frühjahr einem Kindergarten
DJV bittet um Rücksichtnahme: Wildtiere brauchen Ruhe

Die Natur gleicht im Frühjahr einer großen Kinderstube. In Wald und Flur ist jetzt besondere Achtsamkeit geboten. Der Deutsche Jagdverband (DJV) bittet Erholungssuchende, auf den Wegen zu bleiben und Hunde anzuleinen.



Der Lenz ist da und mit ihm erblickt vielerorts der heimische Wildtier-Nachwuchs das Licht der Welt. Frischlinge, junge Feldhasen und Co. benötigen nun Schutz und Ruhe. In der Aufzuchtzeit reagieren Elterntiere sensibel auf Störungen, im Extremfall verlassen sie ihren Nachwuchs oder stellen ihre Fütterungsaktivitäten ein. Der Deutsche Jagdverband (DJV) appelliert an alle Naturnutzer, sich rücksichtsvoll zu verhalten – und vor allem während der Morgen- und Abendstunden unbedingt auf den Wegen zu bleiben.

Hunde sollten zudem im direkten Einflussbereich des Menschen bleiben. Nicht nur des Wildes wegen, sondern auch zum Selbstschutz: Wildschweinmütter verteidigen ihren Nachwuchs und können den geliebten Vierbeiner schwer verletzen. „In jedem Hund steckt noch der Wolf. Wenn der Jagdinstinkt erst geweckt wird, sind auch die besten Manieren schnell vergessen”, sagt DJV-Präsidiumsmitglied Detlef Zacharias. Die Jagd ruht derzeit größtenteils, um Störungen weitestgehend zu vermeiden.

Hände weg von vermeintlichen Waisen!

Umsicht ist auch im Umgang mit aufgefundenem Jungwild gefragt. Hier gilt: Zügig und geräuschlos entfernen und das „Findelkind” keinesfalls anfassen, sondern an der jeweiligen Fundstelle belassen. Erst durch Menschengeruch werden gesunde Jungtiere zu hilflosen Waisen. In aller Regel halten sich die Elterntiere in der Nähe auf und kehren dorthin zurück, sobald sich der Mensch entfernt. Junghasen beispielsweise, die durch ihre Farbe gut getarnt sind und in den ersten Lebenstagen keinen Geruch abgeben, werden zum Schutz vor Fressfeinden in der Sasse, einer Bodenmulde, abgelegt.

Dort harren sie in typischer Hasenmanier mit angelegten Löffeln reglos aus. Die Häsin sucht ihren Nachwuchs nur zwei- bis dreimal täglich zum Säugen auf. Auch Rehe lassen ihren Nachwuchs zum Schutz die meiste Zeit des Tages allein. Finder sollten im Zweifelsfall einen ortsansässigen Jäger kontaktieren, der den Zustand des Wildtieres genau einschätzen kann.


Tags:
Wildtiere Frühjahr Ruhe DJV



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Allgäu Comets - Die Reise führt nach Maburg - Für das GFL Team aus dem Allgäu geht es am Sonntag nach Marburg zu den Mercenaries
Die Teams treffen in der laufenden  Saison zum ersten mal aufeinander und der Spielplan sieht bereits eine Woche später das Rückspiel in Kempten ...
Auf Alfred Immerz folgt Helmut Maucher - Polizeiinspektion Marktoberdorf mit neuem Leiter - Feierstunde im Rathaussaal der Kreisstadt
In einer Feierstunde ist am Mittwoch der Erste Polizeihauptkommissar, Alfred Immerz, in den Ruhestand versetzt worden. Der neue Nachfolger der Polizeiinspektion ...
Vorsicht, giftig! Nicht nur Giftpilze sind gefährlich - Johanniter raten: Bei Verdacht auf Pilzvergiftung sofort Notruf wählen
Passionierte Pilzsammler können in den nächsten Wochen wieder ihrer Leidenschaft nachgehen und mit Korb und Messer bewaffnet durch die Wälder ziehen. Doch ...
Vorsicht, giftig! Nicht nur Giftpilze sind gefährlich - Johanniter raten: Bei Verdacht auf Pilzvergiftung sofort Notruf wählen
Passionierte Pilzsammler können in den nächsten Wochen wieder ihrer Leidenschaft nachgehen und mit Korb und Messer bewaffnet durch die Wälder ziehen. Doch ...
Fußball-Bezirksligist Neugablonz fährt nach Wertach - Vier Totopokal-Spiele am Mittwochabend für 18:30 Uhr angesetzt
Mit einem blauen Auge ist der BSK Olympia Neugablonz bei seinem ersten Auftritt in der Fremde in der noch jungen Bezirksliga-Saison davongekommen. Beim 4:4-Unentschieden ...
Bilanz des Tourismusverbandes Ostallgäu - 2016 neue Höchstwerte erreicht
Mehr Gäste, mehr Übernachtungen: Bei der Mitgliederversammlung des Tourismusverbandes Ostallgäu hat Landrätin Maria Rita Zinnecker eine positive ...
© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
ALLGÄUHIT WHATSAPP NEWSLETTER
 
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Eurythmics
Thorn In My Side
 
Lions Head
When I Wake Up
 
Granada
Eh ok
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Eröffnung Allgäuer Festwoche
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
BOSCH iBooster2
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Urkunden Übergabe für die Ehrenamtliche Funktionäre
 
 
 
Radio einschalten