Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 

Vergewaltiger könnte ins Allgäu geflohen sein
23.08.2012 - 08:13
Nach einer versuchten Vergewaltigung im ans Unterallgäu angrenzenden Altenstadt an der Iller könnte der Täter auch ins Allgäu geflohen sein.
Der Fall ist besonders brisant, da die Polizei nicht nur wegen einer versuchten Vergewaltigung, sondern auch wegen versuchten Mordes ermittelt - der Unbekannte könnte jederzeit wieder zuschlagen:

Der etwa 25-jährige Täter hatte sein 38-jähriges Opfer am Freitagabend zwischen 18 und 19 Uhr auf dem Illerdamm im Ortsteil Untereichen von ihrem Fahrrad gezogen. Anschließend versuchte er die Frau zu vergewaltigen. Doch trotz vorgehaltenem Messer setzte sich die 38-jährige zur Wehr, sprang in die Iller und schwamm zum anderen Ufer. Dort angekommen lief sie zu einem Anwohner des östlichen Illerdammufer. Aufgrund ihrer massiven Verletzungen musste sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei in Kempten spricht sogar von einem Mordversuch.

Täterbeschreibung:
Der etwa 25-jährige männliche Täter ist ca. 170cm groß, schlanke Figur, und war zur Tatzeit mit einem weißen T-Shirt und einer dunkelblauen Jeanshose bekleidet.

Konkrete Fragen der Polizei:
Wem ist eine Person bekannt, welche Ähnlichkeit mit der auf dem beiliegenden Phantombild des Bayerischen Landeskriminalamtes München abgebildeten Person besitzt?

Wem ist zur Tatzeit bzw. im Nachgang eine Person aufgefallen, welche die beschriebene Kleidung, eventuell auffällig durchnässt, trug?

Hinweise bitte an die Kripo Neu-Ulm unter 0731/8013-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

 
Radio einschalten